Volleyballerinnen bleiben an der Spitze

MTV-Damen mit deutlichem 3:0-Auswärtserfolg in Groß Denkte

Bei ihrem ersten Auswärtsspiel in dieser Saison gelang den Volleyballerinnen des MTV Seesen gegen die Tabellenvierten vom MTV Groß Denkte ein deutlicher 3:0-Erfolg. Damit behauptet sich das Team um Kapitänin Elaine Kuckelkorn mit 6:0-Spielpunkten und 9:2-Sätzen an der Tabellenspitze der Bezirksklasse Braunschweig Süd.
Von Beginn der Partie servierten die Seesener Damen so platziert und kräftig in die Annahmeriegelzwischenräume der Gegner, dass sie schnell mit 7:2 in Führung gingen. Die Kontrahentinnen schafften es jedoch, sich zu fangen und erspielten sich durch ihre erfahrene Spielweise den Ausgleich zum 9:9. In der ersten Seesener Auszeit machte Trainer Kuckelkorn seinen Damen bewusst, den eigenen Annahmeriegel weiter vorn im Feld aufzustellen, damit auch bei kurzen Aufschlägen der Gegnerinnen ein stabiler erster Pass auf die Zuspielerinnen Nicole Faulhaber und Barbara Szafranski möglich würde. Als dann Katharina Ziese-Kubon beim Spielstand von 12:10 zum Aufschlag kam, ermöglichte sie durch intelligentes Aufschlagverhalten viele Punkte durch die Außenangreiferin Elaine Kuckelkorn und Mittelblockerin Anne Kettmann. Es folgten ein Ass und zwei direkte Fehler der Gegnerinnen, schon war Seesen mit einem komfortablen Vorsprung ausgestattet 17:10. Nun befand sich Seesen voll im Rhythmus. Barbara Szafranski sorgte mit ihren Aufschlägen für weitere Punkte zu Gunsten der Seesner Damen. Als Zuspielerin Nicole Faulhaber eine mit optimalem Timing gespielte Zuspielerfinte in der Mitte des anderen Feldes platzierte, wehrten sich die Gegnerinnen kaum noch und der Satz wurde deutlich 25:13 gewonnen.
Im zweiten Durchgang ging Seesen mit zunächst unveränderter Formation ans Netz und ging schnell 6:0 und in Führung. Bei Denktes erster Auszeit führte Seesen bereits mit 12:4 und Seesens Coach kündigte an, nach und nach beide Ergänzungsspielerinnen ins Seesener Spiel zu integrieren. Bei 15:6 wurde Franziska Cichon, für sie ungewohnt, über Außen eingewechselt, um auch auf dieser Position wichtige Wettkampferfahrung zu sammeln. Nach einiger Anfangsnervosität besann sie sich dann jedoch ihrer Offensivstärke. Als beim Spielstand von 20:10 Seesen erneut auf der Außenposition gewechselt wurde, gelang es den Groß Denkterinnen, trotz gut vorgetragener Hinterfeldangriffe durch Luisa Tappe und Anne Kettmann, noch gefährlich nah an Seesen heranzukommen. Beim Spielstand von 24:20 raufte sich das Team jedoch noch einmal zusammen und gewann 25:20.
Ähnlich eindrucksvoll wie der erste Satz verlief auch der dritte. Allerdings hielt Seesen zu Beginn des Satzes Groß Denkte durch einige Unsicherheiten in der Annahme bis zum 13:11 im Spiel. Dann wurde auf der Mittelblockposition gewechselt und Anne Kettmann hämmerte einen perfekt zugespielten „Meterball“ auf die linke Seite der gegnerischen Feldhälfte (15:11). Als dann Kapitänin Elaine Kuckelkorn mit einer herausragenden Angriffsfinte über den gegnerischen Block ebenfalls einen direkten Punkt erzielte und beim 17:12 zum Aufschlag kam, läutete sie den Endspurt dieses Matches ein. Mit Assen und direkt erzwungene Fehler stellte sie eindrucksvoll unter Beweis, wie man Aufschläge als erste Angriffe zum Gegner spielt. Das Resultat war schließlich ein fulminanter 25:12 Satz- und damit 3:0-Spielgewinn.
Nun gilt es, sich gut auf das kommende Sonntagsspiel bei der Vierten vom MTV Braunschweig vorzubereiten.