Vom Winde verwehtes Niedersachsenchampionat

Die erfolgreichen Seesener Bogenschützen, von links Niklas Martin, Vanessa Martin und Hagen Leopold. (Foto: bo)

Union-Bogenschützen haben mit den Bedingungen zu kämpfen, sind aber erfolgreich

Im Rahmen des Niedersachsenchampionats absolvierten die Unionsschützen jüngst die dritte „Kleine-Fita“. Diesmal hatte der TSV Salzgitter eingeladen. Die Schützen stellten sich während der Aufbauphase eher auf Regen ein, doch noch vor dem Start vertrieb heftiger Wind die Regenwolken. Die Böen waren schon während der Einschießphase so stark, dass das Visier nur als grobe Zielhilfe diente. Selbst die Erwachsenen, die vergleichsweise mit deutlich höherem Zuggewicht antreten, hatten auf ihren Schießzetteln später einige „miss“ (verfehlt) stehen.
Als es in die Wertung ging, hatten die jungen Seesener die Situation aber schon weitgehend unter Kontrolle. Hagen Leopold konnte trotz eines Fehlschusses noch 603 Ring auf seinem 50/30 Konto verbuchen. Er siegte damit in der Jugendklasse Compound und liegt auch im Championat weiter auf Goldkurs.
Niklas Martin versemmelte auch ein paar Pfeile, gewann aber mit 437 Ring die Turnierwertung der B-Schüler auf 25/18 Meter, diesmal gegen Niklas Pfeiffer aus Hornburg, der 391 Trefferpunkte zu Papier brachte. Niki ist damit bereits Niedersachsenchampion, er wird aber wohl auch in Wolfsburg antreten, um dann das vom Winde verwehte Ergebnis streichen zu lassen.
Vanessa Martin hat dieses Jahr mit starker Konkurrenz aus dem NSSV Kader zu kämpfen. In Salzgitter war Johanna Heinzel vom SV Querum zugegen, die mit 599 Ring auf 40/30 Meter siegte. Vanessa nahm mit 490 Ring in der Schülerklasse A weiblich die Silbermedaille entgegen und hat auch im Championat noch Chancen auf dieselbe Farbe, je nachdem wer in Wolfsburg gegen sie antritt. Bronze hat sie bereits sicher.