Wichtige Punkte den Gegnerinnen überlassen

Zweite Damen des MTV Seesen verliert bei der SG Adenstedt mit 19:20

Seesen (AB). Zwei wichtige Punkte im Kampf in den Tabellenkeller musste die zweite Handball-Damen des MTV Seesen am Wochenende der SG Adenstedt überlassen. Nach einem vielversprechenden Beginn und einer 3:1-Führung für die Gäste waren die Seesener Damen noch recht optimistisch. Andrea Jung hütete in dieser Partie das Seesener Tor und präsentierte sich trotz langer Handballpause als zuverlässiger Rückhalt. Doch wieder leisteten sie sich zu viele technische Fehler, und die Gastgeber kamen über Tempospiel wieder heran und konnten sogar mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause gehen. In der zweiten Spielhälfte kamen die Seesenerinnen besser in Fahrt und konnten immer wieder bis auf einen Treffer verkürzen. Beim Augleich von 12:12 schöpften die Gäste wieder Hoffnung, doch konnten sie sich nicht absetzen oder die Führung übernehmen. Kurz vor Ende der Partie beim Stand von 19:19 spielte Seesen in Unterzahl, und die Gastgeber nutzten ihre Chance und erzielten so den Siegtreffer zum 20:19, da die Seesenerinnen während der Schlusssekunden an der gegnerischen Torfrau scheiterten und den Ball nicht mehr im Tor unterbringen konnten.

MTV Seesen: Andrea Jung im Tor, Karin Schmalstieg, Tatjana Pallinger (4), Stefanie Meinecke (1), Anke Brandt (6), Lena Illemann, Sandra Hoffmeister (3), Corinna Berkmann, Anette Zeleny (3), Serap Sener und Mareike Kolle (2).