Zu viele vergebene Chancen

Der MTV Seesen war nah dran am Erfolg, am Ende musste sich das Team aber wieder einmal knapp geschlagen geben. Im Bild Spielertrainer Florin Luca, der seit dem 1. Februar offiziell als Spielertrainer für den MTV aktiv ist.

MTV Seesen: Erste Herren unterliegt dem TSV Timmerlah denkbar knapp mit 23:24

Das letzte Spiel am Handballsonntag war die Begegnung zwischen der 1. Herren des MTV Seesen und dem TSV Timmerlah. Nachdem man im Hinspiel nur knapp verloren hatte, wollten die Männer um das Trainerduo Fabrytzek/Luca das Spiel vor heimischer Kulisse für sich entscheiden. Beide Mannschaften kämpften von Anfang an mit offenem Visier.

Die Gäste aus Timmerlah erwischten dabei den besseren Start in dieser Partie und konnten sich recht schnell mit fünf Toren beim Spielstand von 5:10 absetzen.
Doch die Männer vom MTV kämpften sich wieder zurück und gingen mit nur zwei Toren Rückstand in die Halbzeitpause (9:11). Nach der Ansprache kamen die Hausherren besser aus der Pause. Die Abwehr stand kompakt und vor dem Tor verwandelte man die Chancen eiskalt. Aufgrund von eigener Undiszipliniertheiten musste man aber immer wieder in Unterzahl spielen. Dies lud die Gegner zu einfachen Toren ein. Beim Spielstand von 18:18 konnte man aber das erste Mal ausgleichen und witterte nun die Chance, dass Spiel doch noch zu gewinnen.
Die Schlussphase wurde dann immer hektischer. Die Gastgeber vergaben nun beste Chancen und mussten sich am Ende mit nur einem Tor beim 23:24 geschlagen geben.
„Am Ende haben uns die unnötigen Zeitstrafen und vergebenen Chancen den Sieg gekostet,“ sagte Trainer Bernd Fabrytzek nach dem Spiel.