Zwei Cross-Kreismeistertitel für Ansgar Brauner

Lief zu zwei Kreismeistertiteln: Ansgar Brauner (Startnummer 7) vom MTV Seesen.

Seesener siegt im strömenden Regen in Wildemann bei Crosslauf-Meisterschaften

Nur ganz wenige Ausfälle registrierte der Sportwart des NLV Kreises Goslar, Hartmann Jung, bei der Auswertung der offenen Kreismeisterschaften im Crosslauf in Wildemann. Der örtliche Ausrichter, die TSG Wildemann, hatte die Strecken gut ausgeschildert und Zelte zum Umkleiden und Unterstellen aufgebaut. Aus allen zehn gemeldeten Vereinen des Kreises waren die Läufer und Läuferinnen am Start um die Titel bei den letzten diesjährigen Kreismeisterschaften zu ermitteln.
Pünktlich um 14 Uhr wurden die 28 Teilnehmer/innen des 4,4-Kilometer-Laufes ge-startet. Es nieselte zwar leicht, doch kaum war das Feld im etwas schützenden Wald eingetaucht, da fing es richtig an zu schütten. Der starke Regen hörte dann auf, aber der Untergrund wurde matschig und es gab einige Stürze, die aber zu keiner Verletzung führten. Erwartungsgemäß beherrschte Süleyman Kuzguncu (LAV 07 Bad Harzburg/Wildemann) den Lauf. Ihm kam bei diesen erschwerten Bedingungen sein leicht-lockerer Laufstil doch sehr entgegen. Die etwas gewichtigeren Läufer hatten es erheblich schwerer. Ärgster Verfolger war einmal mehr Andrè Kröhl (TSV Eintracht Wolfshagen) und die ebenfalls noch der Jugendklasse angehörigen Alexander Fürle (TSV Eintracht Wolfshagen) und die beiden U18-Läufer vom LAV 07 Bad Harzburg, Albin Bertram und Nick Thilo. Einen spannenden Endspurt bei den Frauen lieferten sich Sabine Krumpen-Müller (LAV 07) und Maria Schuster (TSG Wildemann). In den Schülerklassen gab es die erwarteten Einläufe. Zum abschließenden 8,8-Kilometer-Lauf stellten sich alle elf gemeldeten Teilnehmer, darunter allein sechs vom Läufer-Team Oker, an den Start und absolvierten die vier immer schwerer zu laufenden Runden. Auch hier war Kucgunzu nicht zu schlagen und gewann mit seinem Sieg seinen 5. diesjährigen Titel.
Erfolgreichste Teilnehmer wurden die beiden Okeraner Läufer Malte Stührmann und Maik Czesla mit jeweils drei Titeln.
Kaum waren die Läufer nach dem abschließenden kräftezehrenden 8,8-Kilometer-Lauf im Ziel, da hatte Sportwart Jung schon die Urkunden fertig. Mit der Siegerehrung musste noch etwas gewartet werden, denn die Läufer waren noch beim Umkleiden.
Zum Abschluss, leider waren nicht mehr viele Teilnehmer anwesend, verständlicherweise hatten sie nach dem Lauf schnell die Heimreise angetreten, dankte der Sportwart des NLV Kreises Goslar, Hartmann Jung, dem örtlichen Ausrichter, Friedrich Bauer mit seinen Helfern, für die ausgezeichnete Vorbereitung und den harmonisch Verlauf dieser ersten Titelkämpfe in Wildemann, trotz des unfreundlichen Wetters.
Die Titel verteilten sich auf folgende neun Vereine :

LAV 07 Bad Harzburg 16 Einzelsiege/5 Mannschaftserfolge
Läufer-Team Oker e.V. 9/2
TSV Eintracht Wolfshagen 4/2
TSG Wildemann 3/1
TSV Münchehof 2
MTV Seesen 2
TSG Bad Harzburg 2
MTV Astfeld 1
TV Germania Wiedelah 1