Zwei MTVer räumen ab

Der Start des 800-Meter-Laufes bei den Jungen.
 
Jonas Mandel (links) und Theo Hennseler räumten mächtig ab.

Jonas Mandel und Theo Hennseler bei der Leichtathletik-Kreismeisterschaft im Titelrausch

Die Leichtathletik-Abteilung des MTV Seesen, unter Führung von Karina Sosanski, richtete jetzt für den Kreis Goslar auf der heimischen Harzkampfbahn die Kreismeisterschaft für Einzelwettkämpfe an zwei aufeinanderfolgenden Tagen aus.

Eine gleichzeitige Wertung erfolgte dabei als Einzelmeisterschaften des MTV Seesen, denn so konnten auswärtige Athleten bei diesem Wettkampfereignis ebenso teilnehmen, wie Kinder unter zwölf Jahren, die sonst bei Kreismeisterschaften nicht mehr starten dürfen. Für diese jüngeren Kinder werden nämlich sonst Kinderwettkämpfe im Team angeboten, um bei den Kleinen den individuellen Leistungsdruck zu schmälern. Für diese richtet der MTV Seesen ein Kindersportfest am 27. August aus.
Die Wettkampfdurchführung durch das große Wettkampfrichterteam des MTV unter Rudi Kinat, der den verhinderten Heinz Müller vertrat, verlief völlig problemlos und sehr routiniert. Das Catering-Team um Ilse Scheerer stand ebenfalls bereit. Auch das Wetter spielte mit und so konnten die Zuschauer einige gute Leistungen miterleben. Sogar weiter entfernte Vereine, wie beispielsweise die Neuköllner Sportfreunde oder der VfL Wolfsburg waren angereist.
Bei den MTVern ragten besonders zwei junge Athleten heraus. Jonas Mandel (Jahrgang 2004), holte bei den Kreismeisterschaften gleich sechs Titel in folgenden Kategorien: 75 Meter in 11,93 Sekunden; 800 Meter in 2:50,80 Minuten; 2.000 Meter in 8:19,78 Minuten; Hochsprung über 1,30 Meter; Weitsprung auf 3,84 Meter und Kugelstoßen auf 6,74 Meter.
Mit drei Titeln sowie jeweils einem 2. und 3. Platz stand ihm Theo Hennseler (Jahrgang 2003) kaum nach: 75 Meter in 12,16 Sekunden (3. Platz); 800 Meter in 2:39,69 Minuten; 2.000 Meter in 7:54,42 Minuten; Hochsprung über 1,25 Meter; Weitsprung auf 3,72 Meter (2. Platz). Lorenz Oberbeck erreichte den 2. Platz im Kugelstoßen mit 6,08 Meter und den 3. Platz über 800 Meter in 2:54,15. Timon Aue (Jahrgang 2000) siegte im Weitsprung trotz schlechter Anläufe mit 4,50 Meter und schaffte zwei 2. Plätze im Hochsprung mit 1,40 Meter und über 100 Meter in ansehnlichen 12,85 Sekunden nur zwei hundertstel Sekunden hinter Angelo Giola vom TSG Bad Harzburg. Niklas Strübel (Jahrgang 2007) erlief über 800 Meter einen guten 3. Platz in 3:10,88 Minuten und Eric Menschik (Jahrgang 2008) konnte bei seinem ersten Wettkampfstart überhaupt einen 1. Platz im Ballwurf mit 23 Metern und zwei 2. Plätze (Weitsprung: 2,73 Meter; 50 Meter: 9,90 Sekunden) erreichen.
Bei den Mädchen siegte Ann-Kathrin Frech (Jahrgang 2005) im Weitsprung mit sehr guten 3,94 Metern. Sie gewann auch im Ballwurf (23 Meter) und wurde Zweite über 50 Meter, die sie in 8,03 Sekunden lief und über 800 Meter in 3:23,36 Minuten. Ebenfalls erwähnenswert ist der souveräne 800-Meter-Sieg von Jette Thomas (Jahrgang 2007) in 3:25,65 Minuten. Über 50 Metern wurde sie in 9,39 Sekunden Zweite.
Bei den Erwachsenen gewann wie erwartet Abteilungsleiterin Karina Sosanski den Titel über 5.000 Meter mit großem Vorsprung in 19:39,35 Minuten. Die gleiche Strecke bewältigte Martin Hennseler (Jahrgang 1971) als Zweiter in 19:22,58 Minuten. Zweiter wurde auch Andreas Oberbeck (Jahrgang 1964) in 21:50,87 Minuten. Bei ihrem Wettkampfeinstand im MTV konnte Übungsleiterin Steffi Weers (Jahrgang 1990) im Diskuswurf mit 20,65 Metern den 2. Platz belegen.
Alles in allem waren es für den MTV Seesen problemlose Kreismeisterschaften bei bestem Wetter mit zum Teil recht guten Leistungen. Einziger Wermutstropfen: Die zweitägige Veranstaltung hätte weitaus mehr Meldungen und Teilnehmer verkraften können. „Knapp 90 gemeldete Athleten sind für den erbrachten Ausrichtungsaufwand nicht genügend. Die Leichtathletik im Kreis Goslar könnte ganz klar einen Aufschwung gebrauchen“, heißt es aus der Abteilung.