Zwei Schiri-Lehrgänge erfolgreich abgeschlossen

Heiko Requadt (FC Rhüden) und Janik Probst (SV Neuwallmoden) als Lehrgangsbeste ausgezeichnet

Seesen (uk). Innerhalb weniger Wochen wurden gleich zwei Schiedsrichter-Ausbildungslehrgänge abgeschlossen. Dabei stellte der Schüler-Lehrgang am Jacobson-Gymnasium in Seesen für den Lehrwart ein absolutes Novum dar: „Eine Ausbildung an einer weiterbildenden Schule innerhalb weniger Tage habe ich bislang nicht durchgeführt. Der Aufwand dafür war schon immens. Umso erfreuter bin ich über das Engagement und das tolle Ergebnis dort“, resümierte Axel Pioch nach der Prüfung. Insgesamt 17 neue Schiedsrichter konnten ihre Bescheinigung nach den Weihnachtsferien entgegennehmen, drei von ihnen werden allerdings im Kreis Hildesheim zum Einsatz kommen.
Darüber hinaus fand erneut ein Lehrgang beim VfB Dörnten statt. Von den 16 Sportlern konnten diesmal nur neun erfolgreich die Prüfung ablegen. „Auf den ersten Blick ein ernüchterndes Ergebnis, das allerdings auch zeigt, dass die Schiri-Ausbildung durchaus anspruchsvoll ist. So mancher Spieler oder Trainer dürfte mit den 30 Prüfungsfragen so seine Schwierigkeiten haben“, erklärte Schiedsrichter-Obmann Christian Biel. Sehr zur Freude des Schiedsrichter-Ausschusses konnten aber wieder einmal zwei „erwachsene“ Sportler zu Schiedsrichtern ausgebildet werden. Hier besteht immer noch Nachholbedarf.
Als Lehrgangsbeste wurden Heiko Requadt (FC Rot-Weiß Rhüden) und Janik Probst (SV Neuwallmoden) ermittelt, die als einzige von beiden Prüfungen fehlerfrei blieben.