Zweitspielrecht kostet ab 1. Januar

Wie der Niedersächsische Fußballverband mitteilte, wird die Erteilung eines Zweitspielrechts ab Januar mit einer Gebühr verbunden sein. „Als das Zweitspielrecht im Junioren- und Juniorinnenbereich in seiner jetzigen Form zur Saison 2011/2012 eingeführt wurde, war nicht absehbar, dass die Vereine dieses Instrument so gut annehmen würden“, erklärte Ralf Serra, beim Landesverband zuständig für Spielrecht und Passwesen. Die Gebühr für alle Anträge, die ab Januar 2013 eingereicht werden, liegt bei acht Euro.
Im Kalenderjahr 2012 wurden bereits über 5000 Zweitspielrechte beantragt, was einen erheblichen Arbeits- und Verwaltungsaufwand darstelle, so der Referatsleiter. Dies hat den Verbandsvorstand dazu veranlasst, diese Bearbeitungsgebühr einzuführen. Sie soll darüberhinaus auch dazu führen, dass die Vereine vor Antragstellung die Notwendigkeit sorgfältig prüfen.