Auch kleine Modelle können begeistern

Wann? 28.05.2017 10:00 Uhr bis 28.05.2017 17:00 Uhr

Wo? Hanomag-Museum, Museumsweg, 31167 Störy DE
Wilfried Krebs kümmert sich in der IG um das Thema Modellbau. Den Hanomag WD Kleinpflug stellt der Hannoveraner beim Tag der offenen Tür vor. Auch das Original ist zu bestaunen. (Foto: Vollmer)
Störy: Hanomag-Museum |

Hanomag-IG bereitet sich auf den morgigen Tag der offenen Tür vor / Rekord-Diesel ist zurück im Ambergau

Es müssen nicht immer riesige Maschinen oder Fahrzeuge sein, die für Begeisterung sorgen. Es geht auch eine Nummer kleiner. Wilfried Krebs kümmert sich bei der Hanomag-Interessengemeinschaft um das Thema Modellbau. Er selbst war 48 Jahre als Maschinenschlosser bei Hanomag tätig, daher kennt sich der Hannoveraner mit der Materie bestens aus. Vor 20 Jahren hat ihn selbst das Modellbaufieber gepackt. Meist verwendet Wilfried Krebs Einzelteile aus Kunststoff, die er aus Profilen und Platten fertigt. In mühevoller Kleinarbeit entstehen in seiner Werkstatt detailgetreue Kopien der Fahrzeuge und Maschinen.
Die Besucher des Tags der offenen Tür können sich am Sonntag, 28. Mai, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr selbst ein Bild von der detailgetreuen Nachbildung machen. Zu sehen gibt es dann auch den Hanomag Diesel-Weltrekordwagen. Der Nachbau ist gerade aus dem Zeppelinmuseum in Friedrichshafen in den Ambergau zurückgekehrt. Am Bodensee wurde er im Rahmen einer Sonderausstellung, die sich mit der Stromlinienform beschäftigte, präsentiert. „Insgesamt haben 34.000 Menschen die Schau besucht. Das ist eine sehr gute Zahl“, erklärt der Vorsitzende. Noch etwa 20.000 Euro fehlen, um den Rekordwagen fertigzustellen. Noch fehlt ein Teil der Karosserieverkleidung. Beim Tag der offenen Tür wird außerdem ein neues Oldtimermagazin für die Region Harz und Weser vorgestellt. Seit 20 Jahren besteht eine lockere Verbindung zwischen rund 75 Klubs. Ihr Schwerpunkt liegt auf den verschiedensten Bereichen, zum Beispiel Autos, Motorräder, Flugzeuge oder Schlepper. Ein eigenes Organ fehlte bisher. Im neuen „Technikfreund“ haben die Klubs nun Gelegenheit, über ihre Projekte und Aktivitäten zu berichten.

Der komplette Artikel ist in der gedruckten Ausgabe vom 27. Mai zu lesen.