Drei Jubiläen auf einen Schlag

Wann? 13.09.2014 10:00 Uhr

Wo? St. Adriansplatz, 31167 Störy DE
Der derzeitige Plan des fünften Ambergautages in Störy. Weitere Aussteller sind natürlich gerne gesehen.
Störy: St. Adriansplatz |

Störy feiert sein 850-jähriges Bestehen, 80 Jahre Feuerwehr und den fünften Ambergautag / Anmeldungen noch möglich

Schon in diesem Jahr gibt es wieder einen Ambergautag. Damit wird erstmals von dem Fünf-Jahres-Turnus abgewichen. Doch das hat seinen Grund, wie Stadtheimatpfleger Dieter Rüdiger erklärt: „In diesem Jahr feiert Störy seine 850-jährige urkundliche Erwähnung und außerdem wird die örtliche Feuerwehr 80 Jahre alt.

Da passte das sehr gut zusammen und so können wir ein großes Fest feiern.“ Es wird der fünfte Ambergautag. Begonnen hatte alles im Jahr 1995 auch in Störy. Der damalige Stadtheimatpfleger Manfred Klaube hatte die Idee und nahm Kontakt zu seinem guten Bekannten Rüdiger auf, der selbst in Störy wohnt. Dass der 240-Einwohner-Ort nun bereits zum zweiten Mal Ausrichter sein wird, liegt auch in den anderen beiden Jubiläen begründet. 2010 hieß der Ausrichter Ortshausen, zuvor waren es  Bornum (2005) und Upstedt (1995).
Am Sonnabend, 13. September, ist der große Tag. Um 10 Uhr geht es los. Dass an diesem Tag gleichzeitig die Einschulung stattfindet, ist zwar unglücklich, aber nicht zu ändern, so Rüdiger: „Von der Terminüberschneidung haben wir erst erfahren, als der Tag bereits feststand.“ Das hält die Organisatoren allerdings nicht davon ab, schon jetzt ein großes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt zu haben.

Zahlreiche Angebote im ganzen Ort verteilt

In der Dorfmitte, am St. Adriansplatz wird es Tanz und Musik geben. Mit dabei sind der Männergesangverein Bönnien, der Gesangverein Hary, der Musikzug aus Nette, aber auch der Kindergarten Nette und der Kinderspielkreis aus Hary. Die Treppenterrier werden aus ihrem großen Repertoire einige Spiele aufbauen. Aus Holle kommt die Bierbrauergruppe „Schwarzes Huhn“. Das „Schwarze Huhn“ ist ein obergäriges, dunkles Bier mit zirka sechs Prozent Alkoholgehalt. Eine Fotoausstellung mit allten Bildern des Ortes wird hier ebenfalls zu finden sein.
Beim letzten Ambergautag hatte die Köhlergruppe Stemberghaus bei Hasselfelde einen vielbeachteten Meiler aufgebaut. Das wird es diesmal nicht geben, aber der Verein wird wieder vor Ort sein und viele Informationen rund um die Köhlerei geben können. Sie stehen „In der Fuhn“. Ebenfalls dort werden die Imker und Geflügelzüchter stehen. Auch rund um die Holzbearbeitung wird es in dieser Straße gehen. Von Schnitzereien bis zu Informationen zum Heizen mit Holz wird es viele Angebote geben.
Direkt nebenan liegt ein großes Freigelände. Hier werden zahlreiche alte Traktoren vorgestellt und der ABC-Zug der Feuerwehr stellt seine Arbeit vor. Im südlichen Teil des Dorfes, in der „Karl-Peters-Straße“ und „In den Gründen“, stehen weitere Handwerker bereit. Holzbearbeitung, Scherenschleifer, Kräuterfrauen und Schafe mit Spinnerei und Wollbearbeitung sind hier zu finden. Auch der Fischereiverein steht hier. Das Turmuhren- und Heimatmuseum ist an dieser Stelle des Ortes vertreten und wird sicher auch das ein oder andere Ausstellungsstück mitbringen. Ein Floh- und Antiquitätenmarkt beschließt diesen Teil des Festes.
Hungern muss natürlich auch niemand. Für das leibliche Wohl wird an vielen Stellen des Ortes gesorgt. Von A bis Z, Ambergauwaffeln bis zum saftigen Steak mit Zaziki, gibt es zahlreiche Angebote. Vom selbst gebrauten Bier bis zum Glas Wasser ist hier auch alles vertreten. Um 14.30 Uhr wird es mit dem Kreisheimatbund Hildesheim eine Führung durch den Ort geben. „Das läuft unter dem Stichwort ‘Entdeckungen’. Jedes Jahr werden einige Orte vorgestellt und wir haben das gerne verbunden“, freut sich der Stadtheimatpfleger.

Festakt und -ball am Abend in der Hanomag-Halle

Am Abend wird in der Hanomag-Halle mit einem Festakt die 850-Jahrfeier des Ortes begangen und der 80 Jahre Freiwillige Feuerwehr gedacht. Mit einem großen Festball klingt dieser Abend aus. Sicher wird bis tief in die Nacht gefeiert werden. Doch lange ausruhen ist an diesem Wochenende nicht angesagt. Denn schon am Sonntagmorgen wird zum Gottesdienst gerufen. Die musikalische Begleitung macht hier die inzwischen gut bekannte und beliebte band „SixPack“. Ebenfalls in der Hanomag-Halle wird anschließend ein Frühschoppen mit Live-Musik des Bockenemer Musikzuges vor dem gemeinsamen Mittagessen stattfinden. Anschließend klingt das dreifache Jubiläum dann langsam aus.
Doch bis dahin ist es noch lange hin. Weitere Anmeldungen sind gerne gesehen, wie Dieter Rüdiger berichtet. Vor allem die Vereine im Stadtgebiet halten sich bislang noch etwas zurück. Sowohl für den Flohmarkt als auch für die „Festmeile“ sind Anmeldungen möglich bei:

Stadtheimatpfleger Dieter Rüdiger, Telefon (05067) 5865;
Ortsvorsteherin Sabine Grobe, Telefon (05067) 3399;
Ortsbrandmeister Eckhard Mävers, Telefon (05067) 6835;
Im Internet unter www.stoery.com – „Kontaktformular“.