Heiß – heißer – Oldtimertreffen

Auch alte Landtechnik gab es am Wochenende oberhalb von Volkersheim zu bestaunen. Fotos: Vollmer

Oldtimertreffen und Ambergauer Feldtage boten viel Abwechslung / Rund 500 Teilnehmer, aber deutlich weniger Besucher

Für die Freunde alter Autos, Youngtimern und landwirtschaftlichem Gerät war es ohne Zweifel bei über 30 Grad Celsius ein heißes Wochenende.

Aber egal, bei so viel glänzendem Chrom und historischer Technik kommt man gerne mal ins Schwitzen – und natürlich auch ins Schwärmen. Richtig viel zu tun hatte auch das Empfangskomitee beim Oldtimertreffen und den Ambergauer Feldtagen. Rund 500 Meldungen lagen nach den beiden Tagen vor. Wegen des enormen Ansturms kam es da schon mal zu kleinen Staus an der Zufahrt.

Von Pkw bis Feuerwehr –
große Vielfalt der Fahrzeuge

„Das ist ein hervorragendes Ergebnis. Auch die Vielfalt der Fahrzeuge ließ kaum einen Wunsch offen“, freute sich Frank Ebeling von der Oldtimer-Interessengemeinschaft Volkersheim. So waren nicht nur Pkw, sondern auch jede Menge Traktoren, Motorräder, alte Feuerwehr- oder sonstige Rettungsfahrzeuge zu bestaunen. Das ist umso erstaunlicher, da die alten Autos natürlich noch keine Klimaanlagen besitzen und die Insassen bei der Hitze noch etwas mehr schwitzen mussten, als die Besucher mit den neueren Wagen. Nur bei den Gästen hätten es ein paar mehr sein können, es waren einige Tausend weniger als bei der vergangenen Veranstaltung vor zwei Jahren. Gründe für den Besucherrückgang waren die wohl zu große Hitze und weitere Veranstaltungen im Umland. „Alle Aussteller und Teilnehmer waren aber zufrieden“, sagte Frank Ebeling nach den beiden Tagen. Besonders die Getränkestände und der Eiswagen hatten alle Hände voll zu tun. Das Deutsche Rote Kreuz musste nur wenige „Hitzeopfer“ oder verstauchte Knöchel versorgen. Ansonsten sei weitestgehend alles reibungslos verlaufen.


Den ganzen Artikel lesen Sie in der gesamten Ausgabe vom 30. August 2016.