3:0-Führung in zehn Minuten verschenkt

Trotz einer 3:0-Führung des FC Ambergau/Volkersheim beim TSV Deinsen, ging die Partie noch 3:3-Unentschieden aus. Hoch konzentriert gingen die Ambergauer in die Begegnung. Philipp Scholz erzielte das 1:0 aus kurzer Distanz (32.). Das war auch der Halbzeitstand. Christian Harms markierte mit einem Schuss aus 20 Metern das 2:0 (47.). Als Kevin Köhler in der 80. Minute zum 3:0 vollstreckte, dachte wohl niemand mehr daran, dass der Auswärtssieg noch einmal in Gefahr geraten würde. Danach jedoch stellten die Volkersheimer den Spielbetrieb vollends ein. Ebenfalls in der 80. Minute erzielte Vitali Schäfer mit einem abgefälschten Treffer das Anschlusstor zum 3:1 . Nach einem Torwart- Abpraller (86.) kamen die Gastgeber auf 3 : 2 heran. Und dass der Stadionsprecher Lars Wedekind aus Deinsen einen „Sensation-Endspurt “ verkündete, entsprach durchaus der Wahrheit. Praktisch mit dem Schlusspfiff gelang dem TSV das 3:3. Auch wenn der FC ab der 71. Minute in Unterzahl spielen musste, ist das keine Entschuldigung für den plötzlichen Leistungsabfall. Karl Rodenberg – Lauenstein musste mit „Gelb - Rot“ vorzeitig zum Duschen.