Drei wichtige Punkte für den FC Ambergau-Volkersheim

Bezirksliga 3 Hannover: Im Kellerduel beim TSV Giesen gelingt 1:0-Erfolg / Kevin Köhler Schütze des „Goldenen Tores“

Schon vor der Partie des FC Ambergau-Volkersheim beim TSV Giesen war klar, dass es ein intensives Spiel bei tiefen Bodenverhältnissen werden wird.
Im ersten Durchgang spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab. Die Ambergauer hatten zweimal die Chance in Führung zu gehen. Einmal tauchte Christoph Meyer vor dem Keeper des TSV Giesen auf, wurde aber vom sehr guten Schiedsrichter zurückgepfiffen, der vorher ein Foulspiel gesehen hatte. Kurz vor der Pause hatte Daniel Peschke die Möglichkeit, eine Flanke von Kevin Köhler zu verwerten, schoss diese aber knapp über das Gehäuse der Giesener.
Eine große Chance hatte auch der TSV Giesen in der ersten Halbzeit. Der Ball landete zwar im Tor der Ambergauer, jedoch wurde das Tor aus klarer Abseitsposition erzielt und somit gab der Unparteiische den Treffer nicht. Sonst konnte die Ambergauer Abwehr die Angriffe der Giesener verhindern und das Spiel ging mit einem Unentschieden in die Pause.
Nach der Pause das gleiche Bild: Das Spielgeschehen fand meistens vor den Sechzehnmeterräumen beider Mannschaften statt. Die erste große Chance im zweiten Durchgang hatten die Giesener. Nach einer Flanke von der rechten Seite kam der TSV-Stürmer frei zum Kopfball, konnte diesen aber nicht im Gehäuse der Ambergauer unterbringen. Nach dieser Großchance kamen die Ambergauer auch zu ihrer ersten großen Gelegenheit.
Nach einer guten Ballstafette über Christian Harms und Daniel Peschke wurde Philipp Rössy freigespielt, er scheiterte aber am Keeper des TSV Giesen. In der 72. Minute war es dann soweit: Die Ambergauer gingen durch einen Treffer von Kevin Köhler in Führung. Köhler wurde von Daniel Peschke, der einen Freistoß auf der rechten Seite schnell ausführte, freigespielt und konnte aus halbrechter Position das 0:1 erzielen.
Nun versuchten die Giesener die Ambergauer Defensive unter Druck zu setzen. Diese konnte aber die Angriffe der Giesener unterbinden. Die letzte große Chance im Spiel hatte Christian Harms, er legte aber die Kugel uneigennützig auf Daniel Peschke ab. Peschke erzielte zwar den Treffer, wurde aber durch den Linienrichter zurückgewunken. Eine umstrittene Entscheidung, doch letztlich keine entscheidende.
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer guten defensiv Arbeit, konnten die Ambergauer wichtige Punkte einfahren. Diese Leistung sollte mit in das Spiel gegen den SV Arnum genommen werden, denn die Arnumer stehen direkt unter dem FC in der Tabelle. Das Spiel findet am Samstag, 10. November um 14 in Volkersheim statt.

FC Ambergau/Volkersheim: Stefan Stolte, Christian Linne, Carl-Christian Rodenberg-Lauenstein, Christoph Meyer, Philipp Rössy, Kevin O´Donnell, Philipp Scholz, Björn Meller, Christian Harms, Daniel Peschke, Kevin Köhler, René Ludwig und Philipp Meyer.