FC Ambergau Volkersheim bricht in der Schlussphase ein

Bezriksliga 3 Hannover: 0:4-Heimschlappe gegen TuSpo Schliekum / Gute Leistung der Linne-Brüder

Volkersheim (YR). Der FC Ambergau/Volkersheim hat im heimischen Parkstadion eine bittere 0:4-Niederlage (0:0) gegen den drittplatzierten TuSpo Schliekum einstecken müssen. Dabei wurde der Uteg-Elf besonders die Schlussphase zum Verhängnis.
Den ersten Durchgang sowie einen Großteil der zweiten Hälfte konnte der FC Ambergau/Volkersheim gegen die seit Jahren technisch starke Schliekumer Mannschaft noch offen gestalten, es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten waren zwei bis drei gute Abschlussmöglichkeiten zu verzeichnen. FC-Keeper Marcel Mull war bei diesen ersten Gästemöglichkeiten glänzend aufgelegt. Auf der anderen Seite hatten die Ambergauer Pech, dass ihnen der Unparteiische einen Strafstoß verwehrte, nachdem Kevin Köhler vom Gästetorwart regelwidrig gestoppt worden war. Der erste Gegentreffer der Volkersheimer fiel, wie schon einige Male zuvor, in dieser Saison durch eine Standardsituation. Bei einem TuSpo-Freistoß stimmte die Zuteilung nicht, und der aufgerückte Stefan Roggelin konnte freistehend zum 0:1 einköpfen (65.). Infolge des Rückstands öffneten die Volkersheimer, vielleicht etwas zu früh, ihre Defensive, was sich rächte. Schliekum wusste die sich ihm bietenden Feldvorteile clever zu nutzen und konnte das Ergebnis binnen kurzer Zeit auf den 0:4-Endstand schrauben; die Torschützen waren Eugen Klein (0:2, 78.), Simon Krumpholz (0:3, 87.) und Dimitri Kiefer (0:4, 90.). Alles in allem siegten die Gäste nicht unverdient in Volkersheim; das Resultat fiel dafür allerdings um zwei Tore zu deutlich aus. Trotz der deutlichen Niederlage ist dennoch die gute Leistung der Linne-Brüder Bennedikt und Christian im Volkersheimer Dress zu erwähnen, die beide zum ersten Mal in dieser Saison in der Startaufstellung standen und ihre Aufgaben beide gut erledigten.
Am kommenden Sonntag ist der FC Ambergau/Volkersheim beim SC Drispenstedt zu Gast. Anstoß ist bereits um 14 Uhr.
Die zweite Mannschaft des FC Ambergau/Volkersheim verlor ihr Heimspiel gegen den TSV Eberholzen mit 3:7. Am kommenden Sonntag sind die Ambergauer beim VSV Rössing zu Gast, Anstoß ist hier ebenfalls um 14 Uhr.

FC Ambergau/Volkersheim: Marcel Mull, Daniel Peschke, Carl-Christian Rodenberg-Lauenstein, Yven Rhode, Thomas Heinicke, Christian Linne, Bennedikt Linne (76. Timo Sandvoß), Philipp Scholz (83. Silvio Uteg), Christoph Meyer, Kevin Köhler, Christian Harms.