FC Ambergau-Volkersheim fegt Grasdorf vom Platz

Schusschance für FC-Akteur Kevin Köhler (rechts). (Foto: Strache)

Bezirksliga 3 Hannover: FC-Keeper Marcel Mull war nicht zu bezwingen / FC-Angreifer treffsicher

Volkersheim (bo). Vor dem Spiel des FCAmbergau-Volkersheim herrschte etwas Ratlosigkeit in den Reihen der Verantwortlichen der Heimelf. Hatte der Schiedsrichterausschuss doch mit dem Sarstedter Perry Pfeng, Jonas Richter und Laura Lemke ein sehr, sehr junges Gespann in den Ambergau geschickt.
Im Nachhinein musste man zugeben, die junge Dame an der Seitenlinie und die beiden jungen Männer erledigten die Aufgabe mit Bravour. Ein Blick auf den Spielbericht sagte aus, dass der SV Germania Grasdorf mit Akteuren alle im Alter von 21 Jahren ausgestattet war. Eine Elf mit Zukunft, denn die Jugendmannschaft der letzten Jahre ist zusammengeblieben.
Um es vorweg zu nehmen. Dass die drei Punkte in Volkersheim geblieben sind, war ein Verdienst des Keepers Marcel Mull, der gestern einfach alles hielt oder mit den Fäusten abwehrte. Er war nicht zu überlisten. Zu Beginn des Spieles waren die Gäste vom Stadtrand Hannovers die bessere Elf. Schwerstarbeit hatte die im Spielverlauf immer stärker werdende Abwehr um Carl Rodenberg-Lauenstein, Timo Sandvoss, Thomas Heinicke, Björn Meller, Aaron Zimmermann und Christoph Meyer zu leisten. Der erste Spielabschnitt verlief mit Vorteilen für die Gäste. Die Begegnung kippte ab der 65. Minute. Nach einem Eckball von Christian Harms schlenzte Thomas Heinicke das Leder vor das Tor der Gastmannschaft, und Benedikt Linne köpfte zum 1:0 ein.
Nur eine Minute später folgte ein Angriff über die linke Seite. Der Ball wurde zurückgelegt, und Harms donnerte die Lederkugel aus 25 Metern zum 2:0 in den oberen Winkel. Wer nun glaubte, die Messe sei gelesen, irrte sich. Die Germanen gaben nicht auf und griffen unentwegt an.
Das ergab jedoch freie Räume für das Konterspiel der Volkersheimer. So schickte Oliver Platter in der 80. Minute Nico Kriebel auf die Reise, und es hieß 3:0. Drei Minuten vor Ende der Begegnung krönte Thomas Heinicke seine starke Leistung mit einem Superzuspiel auf Oliver Platter, der zum 4:0 traf.
Mitte Oktober gab es schon einmal einen nicht erwarteten 6:0-Erfolg der Ambergauer über Adler Hämelerwald. Seinerzeit ließen sich die Gäs­te regelrecht abschlachten. Die Grasdorfer hingegen gaben keinen Augenblick auf und versuchten immer wieder, zum Torerfolg zu kommen. So verhinderte Torsteher Mull (83.) mit einer tollen Reaktion einen Gegentreffer. Am kommenden Sonntag hat die Elf um Daniel Peschke beim SV Einum anzutreten.

FC Ambergau-Volkersheim: Marcel Mull, Benedikt Linne, Thomas Heinicke, Björn Meller, Aaron Zimmermann, Christian Harms, Philipp Rössy, Nico Kriebel, Christian Linne, Kevin Köhler, Timo Sandvoss, Carl Rodenberg-Lauenstein, Oliver Platte und Christoph Meyer.

Die zweite Mannschaft mit Trainer Daniel Brüssler erspielte sich beim DSC Duingen ein verdientes 3:3–Unentschieden und rangiert jetzt auf Platz sechs der Leistungsklasse. Mit diesem Spiel ist die Herbstserie abgeschlossen. Weiter geht es erst im März 2012.