FC Ambergau / Volkersheim im Siegesrausch

3:1-Auswärtserfolg beim MTVAlmstedt – 6:1-Sieg imBezirkspokal – Heute Kracher gegen Alfeld

Volkersheim (YR). Der FC Ambergau / Volkersheim hat das Südkreisderby der Bezirksliga Hannover für sich entschieden. Beim MTV Almstedt erreichten die Mannen um Trainer Silvio Uteg einen verdienten 1:3-Auswärtserfolg (1:1).
Doch das Derby begann alles andere als verheißungsvoll für die Volkersheimer. Bereits früh mussten die Gäste den 1:0-Rückstand hinnehmen, als sich der Almstedter Hussein Kawar im Strafraum durchsetzen konnte und vorbei am chancenlosen FC-Keeper Marcel Mull ins lange Eck einschob (2.). Erneut war es Kawar, der nur wenige Minuten später gefährlich vor dem Ambergauer Kasten auftauchte, sein Kopfball verfehlte jedoch das Tor. So langsam erholten sich die Volkersheimer von diesen ersten Schockmomenten und kamen nun allmählich besser ins Spiel und zu ihren ersten Tormöglichkeiten. Zunächst scheiterte Christoph Meyer nach einer Rhode-Hereingabe nur knapp mit einem Kopfball, ehe Lukas Weber Mitte der ersten Halbzeit zum verdienten 1:1 aus kurzer Distanz einschieben konnte.
Für den zweiten Durchgang hatte sich die junge Ambergauer Garde einiges vorgenommen; drei Punkte sollten aus Almstedt mitgenommen werden. So schlecht die erste Halbzeit noch für die Volkersheimer angefangen hatte, so furioser begann die zweite. Mit einem fulminanten 30-Meter-Hammer in den Giebel besorgte Christian Harms die 1:2-Führung für den FC Ambergau / Volkersheim (47.). Und rund zehn Minuten später war erneut Lukas Weber zur Stelle. Dieses Mal ließ er MTV-Schlussmann Tobias Neumann bei seinem Distanzschuss keine Abwehrchance, und es stand 1:3 aus Sicht der Hausherren. FC-Coach Uteg haderte nach dem Spiel lediglich mit der mangelnden Chancenauswertung aus den Kontermöglichkeiten, denn seine Jungs „hätten das 1:4 und 1:5 nachlegen müssen.“. So wurde es in der einen oder anderen Situation durchaus noch einmal spannend. Die Ambergauer fuhren den Sieg aber letzten Endes ungefährdet ein.
Der FC Ambergau/Volkersheim ist zudem erfolgreich in die vierte Runde des Bezirkspokals eingezogen. Die Uteg-Schützlinge erreichten einen nie gefährdeten 1:6-Auswärtserfolg (1:3) beim Staffelgefährten TSV Kirchbrak. Die Gastgeber dezimierten sich zudem mit einer roten Karte (Tätlichkeit) im ersten und einer gelb-roten Karte im zweiten Durchgang selbst. Als dreifacher Totschütze konnte sich Christoph Meyer auszeichnen, auch Lukas Weber traf doppelt. Die lange Fahrt spät unter der Woche in die Nähe von Bodenwerder traten die Ambergauer gemeinsam mit ihren Fans in einem Reisebus an, so konnte der Sieg auf der Rückfahrt noch ein wenig gemeinsam gefeiert werden. Die Tore: 0:1 Christian Harms (2.); 0:2 und 1:5 Lukas Weber (5., 59.); 1:2 Philipp Rebers )6.); 1:3, 1:4 und 1:6 Christoph Meyer (29., 49., 82.). Die vierte Runde des Bezirkspokals startet bereits in der kommenden Woche, die Paarungen sind aktuell jedoch noch nicht bekannt gegeben worden.
Bereits am heutigen Freitag, 10. September, steigt im Volkersheimer Parkstadion das Spitzenspiel der Bezirksliga Staffel 3 Hannover. Um 19.30 Uhr empfängt dann der Tabellenführer FC Ambergau/Volkersheim den punktgleichen Tabellenzweiten SV Alfeld. Das Spiel wurde im Einvernehmen beider Mannschaften vorverlegt.
Die zweite Mannschaft des FC Ambergau / Volkersheim hat nach dem tollen Saisonstart derzeit ein kleines Formtief. Beim SV Hildesia Diekholzen verloren die Ambergauer mit 4:0. Am Sonntag ist um 13 Uhr der SV Alfeld II im Volkersheimer Parkstadion zu Gast.