FC Ambergau-Volkersheim spielt nur unentschieden

Bezirksliga 3 Hannover: Partie gegen SV Einum endet 1:1 / Christoph Meyer erzielt denAusgleich

Volkersheim (CM). Vor dem Anpfiff war eigentlich schon klar, dass dieses Spiel eine durch den starken Wind geprägte Partie werden würde. Bei teils kräftigem Rückenwind bestritt der FC Ambergau die erste Halbzeit und kam trotz sehr hohem Ballbesitzes zu nicht vielen nennenswerten Chancen. Eine hatte Christian Harms, sein Schuss traf jedoch unglücklich den eigenen Mitspieler Kevin Köhler, der daraufhin kurz behandelt werden musste. Die größte Chance im ersten Durchgang besaß Chris­toph Meyer, der nach einem langen Freistoß aus dem rechten Halbfeld am zweiten Pfos­ten des Einumer Tores auftauchte, aber dann aus kurzer Distanz mit dem rechten Fuß verzog. Die Einumer Hintermannschaft hatte also ihr Ziel erreicht und die erste Halbzeit ohne Gegentor bei starkem Gegenwind mit 0:0 beendet. Schon in der Pause war klar, dass diese zweite Halbzeit für die Ambergauer sehr schwer werden würde.
Die Einumer kamen mit dem Rückenwind besser zurecht und setzten nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit die Hintermannschaft der Ambergauer sofort mit langen Bällen unter Druck. Nach gespielten zwei Minuten im zweiten Durchgang hatten die Einumer die erste Chance. Doch der Stürmer der Einumer verzog aus spitzem Winkel. In der 67. Minute war es dann so weit, der SV Einum hatte einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie, dieser wurde lang in den Strafraum der Ambergauer geschlagen und wurde immer länger. Nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft kam dann ein Einumer frei vor Keeper Marcel Mull zum Kopfball und köpfte das 1:0 für die Einumer. Die Ambergauer versuchten nun, den Rückstand so schnell wie möglich zu egalisieren. Die Einumer konzentrierten sich jetzt nur noch auf das Verteidigen und schlugen immer wieder lange Bälle in die Ambergauer Hälfte. In der 75. Minute hatten dann die Ambergauer Grund zur Freude. Thomas Heinicke spielte in Spielmacher-Qualität das Spielgerät über die Einumer Abwehr, und Christoph Meyer schob überlegt den Ball am Einumer Keeper vorbei zum 1:1-Ausgleich. Nun folgten weitere Angriffe der Ambergauer, die versuchten, die Partie noch zu gewinnen. Die beste Chance zur Führung hatte Timo Sandvoss, der nach einer Kombination von Benedikt Linne und Christoph Meyer im Strafraum freigespielt werden konnte. Sandvoss wurde jedoch, kurz bevor er das Zuspiel verwerten konnte, im Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Der Pfiff zum Strafstoß blieb aber aus. Der Schiedsrichter wertete dieses Einsteigen zum Ärger der Ambergauer nicht als Foulspiel. Die Partie endete also leistungsgerecht 1:1-unentschieden. Das nächste Spiel bestreitet der FC Ambergau beim Tabellenführer SV Alfeld am 4. Dezember um 14 Uhr.

FCAmbergau-Volkersheim: Marcel Mull, Aaron Zimmermann, Christoph Meyer, Daniel Peschke, Björn Meller, Timo Sandvoss, Thomas Heinicke, Christian Harms, Kevin Köhler, Oliver Platter, Nico Kriebel und Benedikt Linne.