FC Ambergau/Volkersheim verliert letztes Saisonspiel

2:1-Nierlage beim SV Adler Hämelerwald / Saison auf 5. Platz beendet

Volkersheim (YR). Der FC Ambergau/Volkersheim hat sein letztes Saisonspiel beim SV Adler Hämelerwald mit 2:1 (1:1) verloren. Die Hausherren, die nach Meister TuSpo Schliekum die zweitheimstärkste Mannschaft der abgelaufenen Bezirksliga-Saison stellen, sicherten sich somit im direkten Duell gegen die Ambergauer den vierten Rang, den die Elf des scheidenden FC-Trainers Silvio Uteg vor der Partie noch innehatte.
Dabei starteten die Gäste aus dem Ambergau, die gemeinsam mit ihren Fans die Fahrt in die Ortschaft an der A2 im Reisebus antraten, gut in das Spiel und waren zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Die Volkersheimer spielten gut nach vorne, fanden vorerst jedoch kein Mittel gegen die kompakte Adler-Abwehr. Mitte der ersten Halbzeit war dann der FC-Distanzschütze vom Dienst, Christian Harms, zur Stelle und traf aus rund 20 Metern ins Tor der Gastgeber (27. Minute).
Nachdem die Ambergauer weiterhin gut gespielt hatten, wurden sie kurz vor dem Pausentee kalt erwischt. Ein Freistoß aus der eigenen Hälfte von Adler-Mannschaftsführer Marcel Hesse flog lang und länger Richtung FC-Strafraum, um sich letztlich, ohne jegliche Fremdeinwirkung, im Kasten von Marcel Mull zum 1:1 zu verirren (44.). Sicherlich machte Mull in dieser Situation eine unglückliche Figur, jedoch war es ein äußerst undankbarer Ball für einen Torwart.
Nach dem Seitenwechsel büßte die Partie etwas von ihrer Attraktivität ein, was sicherlich auch den hochsommerlichen Temperaturen in der prallen Sonne geschuldet war. Der FC Ambergau/Volkersheim hatte es nun zusehends schwieriger, das Abwehr-Bollwerk von Hämelerwald zu knacken. Die Hausherren indes agierten zumeist mit langen Bällen in die Spitze. In der Schlussphase der Partie war es dem Bezirksliga-Torschützenkönig dieser Spielzeit, Martin-André Ritter, vergönnt, seine erfolgreiche Saison mit dem 2:1 und seinem damit 29. Saisontreffer zu krönen (80.).
Alle weiteren Volkersheimer Bemühungen brachten nichts mehr ein. Der Verlust vom vierten Tabellenplatz am letzten Spieltag war sicherlich kurze Zeit ärgerlich für die FC-Akteure, jedoch angesichts einer tollen Gesamtsaison nur ein kleiner Makel, der schnell in Vergessenheit geraten wird. Schöne Geste des SV Hämelerwald: Nach dem Abpfiff wurden alle Ambergauer Spieler und Fans zu Bier und Bratwurst beim Adler-Saisonabschluss eingeladen. Im Anschluss ging es mit dem Bus wieder zurück nach Volkersheim, wo der FC Ambergau/Volkersheim seinerseits einen Saisonabschluss mit der 1. und 2. Herren, der Damenmannschaft sowie den Offiziellen und allen Fans feierte. Über Pfingsten bricht die Mannschaft nun mit einem 17-Mann starken Tross zur Abschlussfahrt nach Mallorca auf.

FC Ambergau/Volkersheim: Marcel Mull, Aaron Zimmermann, Daniel Peschke, Dennis Löke, Carl-Christian Rodenberg-Lauenstein (78./Silvio Uteg), Philipp Scholz, Bennedikt Linne, Christian Harms, Björn Meller (65./Christian Linne), Lukas Weber, Kevin Köhler.