Nur die Damen überzeugen

Bezirksliga: Volkersheimer Herren verlieren 0:1

Mit 0:1 musste sich die erste Herrenmannschaft des FC Ambergau/Volkersheim in der Bezirksliga gegen die SSG Halvestorf/Herkendorf geschlagen geben. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Schon nach drei Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Der ansonsten sichere FC-Schütze Christian Harms zeigte Nerven und vergab. Auch auf der Gegenseite zeigte der Spielleiter auf den berühmten Punkt. Auch der SSG-Schütze vergab, der Ball landete am Torpfosten (10.). Nur kurze Zeit später zeichnete sich Dirk Wennigsen im Tor der Ambergauer mit einer Glanzparade aus. Die erste Tormöglichkeit der Hausherren aus dem Spiel heraus besaß Kevin Köhler in der zwölften Minute nach Eckball von Harms, der die Lederkugel ans Außennetz setzte. Daniel Sydow scheiterte in der 21. Minute, ebenso wie erneut Kevin Köhler in der 45. Minute.
Mit Beginn des zweiten Durchganges hielt der ebenfalls bestens aufgelegte Keeper der Gäste seinen Kasten nach Schuss von Sydow sauber. Auf der Gegenseite schlug Christian Liesler den Ball für den bereits geschlagenen Wennigsen von der Torlinie. Philipp Scholz kam in der 54. Minute zum Schuss, doch der Torsteher der Gäste hielt. Nach durchaus verteiltem Spiel kam ein Gästestürmer frei zum Schuss, Wennigsen konnte noch abwehren, doch beim Nachschuss durch Julias Maas war auch er machtlos. Die bis dahin meist sicher stehende Abwehr hatte hier einen Augenblick nicht aufgepasst und geriet somit in Rückstand. In der 79. Minute wehrte der Torwart der SSG Halvestorf einen Freistoß ab. Mit dem Schlusspfiff scheiterte Daniel Sydow, der Ball ging knapp am Torpfosten vorbei. Mitte der zweiten Hälfte verletzte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers Kevin Köhler und musste ausscheiden.
Am kommenden Sonntag reisen die Ambergauer zum nächsten Punktspiel zur Eintracht aus Exten.

FC Ambergau/Volkersheim: Dirk Wennigsen - Christian Linne, Christian Liesler, Björn Meller (46./Benedikt Linne), Christian Harms, Karl Rodenberg-Lauenstein, Daniel Sydow, Christoph Meyer, Kevin Köhler (63./Benjamin Sliski), Ibrahim Yasar (46./Philipp Scholz) und Parick Henschel.

Auch die Damenelf von der SG Elze/Mehle konnte die heimische Elf aus Volkersheim nicht gefährden. Bis zum Pausenpfiff hielten die Gäste noch einigermaßen mit, dann wurden sie jedoch ein Opfer der schnellen Spielweise der Ambergauer. Während des Pausentees forderte der Trainer Holger Vibrans eine bessere Einstellung und noch mehr Einsatz. Das wurde belohnt. Das 1:0 resultierte aus einem guten Zuspiel aus der Abwehrreihe über Sophie Lohmann und Ann-Kristin Bosse von wo aus die Lederkugel zu Natalie Kusche kam, die keine Mühe hatte, das 1:0 zu erzielen (31.). In der 59. Minute versenkte Ann-Kristin Bosse den Ball im Nachsetzen zum 2:0. Nach einem Eckstoß von Kusche drosch Lena Weigoni den Ball volley zum 3:0 in die Maschen des Gästetores (72.). Fünf Minuten später war Sophie Lohmann zur Stelle und versenkte aus 18 Metern den Ball unhaltbar zum 4:0 .
Trainer Vibrans war mit der Spielweise seiner Damen erst im zweiten Durchgang vollauf zufrieden.

FC Ambergau/Volkersheim: Simone Urbanietz - Annika Felchner, Lena Weigoni, Regina Weeske, Lisa Sternal, Christin Höpfner, Ann-Kristin Bosse, Sophie Lohmann, Jessica Nehls, Sarah Schreinecke, Sara Vibrans, Anna Hoffmeister, Sarah Reski, Bianca Fabis und Natalie Kusche.