Sieg für FC-Reserve

Damen holen sich einen Punkt

Seit Wochen schon ist Stephan Arendt in blendender Spiellaune. Auch in der Begegnung zwischen den beiden zweite Vertretung des FC Ambergau/Volkersheim und des SV Alfeld zeigte er seinen Torinstinkt und brachte beim 4:0-Heimsieg zwei Treffer ein.
Trotz des deutlichen Ergebnisses zu Gunsten der Hausherren, war es über weite Strecken eine ausgeglichene Partie. Lediglich die sich bietenden Chancen nutzten die Volkersheimer konsequenter. Dem Schiedsrichter Ramon Linares und seinem Team an den Seitenlinien wurde eine gute Arbeit bescheinigt. Die Tore schossen Stephan Arendt (15. und 90. Minute), Björn Barufe (56. Minute) und Sönke Neuber (58. Minute).
Die Bezirksligareserve konnte sich mit dem Erfolg in der Spitzengruppe der 1. Kreisklasse behaupten. Am Sonntag geht es um 15 Uhr zum VfLSehlen.
Ein kampfbetontes Damen-Kreisligaspiel auf hohem Niveau bekamen die zahlreichen Besucher aus beiden Lagern im Volkersheimer Parkstadion zu sehen. diese Partie endte nach 90 Minuten mit einem 1:1- Unentschieden.
Carolin Ackenhausen brachte die Ambergauerinnen nach Zuspiel von Lena Weigoni in der 18. Minute mit 1:0 in Front. Im zweiten Abschnitt spielte sich das Geschehen mehr und mehr in der Volkersheimer Hälfte ab und FC-Torfrau Simone Urbanietz konnte sich über zu wenig Arbeit nicht beklagen. In der 60. Minute erzielte die Sehlemerin Sophie Schrader den mehr als verdiente 1:1-Ausgleich für die Gäste. Damentrainer Holger Vibrans sagte nach dem Spiel: „Ein Punktgewinn für uns, zwei verlorene Zähler für die Gäste vom VfL Sehlem.“