Sieg in der letzten Minute hergegeben

Bezirksliga 4 Hannover: FC Ambergau/Volkersheim spielt 3:3 in Hagen / Reserve bleibt an der Tabellenspitze

Der FC Ambergau/Volkersheim konnte sich am Sonntag bei Germania Hagen ein 3:3 erspielen. Den besseren Start in das Spiel erwischten die Gäste aus Volkersheim. Nach 15 Minuten war es Kevin Köhler, der die Gäste mit 1:0 in Führung brachte. Köhler nutzte einen Abspielfehler im Mittelfeld und schoss aus 30 Metern aufs Tor der Gastgeber. Der aufgerückte Torhüter konnte den Ball nicht mehr halten. Die Gastgeber erzielten jedoch im direkten Gegenzug direkt das 1:1 (16.). Es sollte noch schlimmer für die Ambergauer werden. In der 32. Minute erzielten die Hagener das 2:1.
Die Ambergauer kamen stärker aus der Kabine. Das sollte sich in der 56. Minute auch auszahlen. Eine schöne Kombination von Fabian Wolf und Kevin Köhler gelang zu Christian Liesler, der den 2:2-Ausgleichstreffer erzielte. Kurz vor Schluss erzielte der FCA sogar die Führung. Der eingewechselte Christoph Meyer konnte die von Marvin Oppermann getretene Ecke über die Linie köpfen. Doch die Gastgeber mobilisierten noch einmal die letzten Kräfte und so erzielten sie mit dem Schlusspfiff den 3:3-Ausgleichstreffer.

FC Ambergau/Volkersheim:

Frederic Rother – Christian Liesler, Lennart Guder, Marc Probst, Kevin Köhler, Timo Sandvoss, Aaron Zimmermann, Philipp Scholz, Darius Guder (79./Christoph Meyer), Fabian Wolf (87./Niklas Höppner), Nico Kriebel (59./Marvin Oppermann).

Die zweite Vertretung des FC Ambergau/Volkersheim war am vergangenen Sonntag zu Gast beim MTV Banteln und konnte dort durch einen 6:0-Erfolg die Tabellenführung verteidigen. Nach 20. Minuten erzielte Max Jendrossek das 1:0 für die Volkersheimer und eröffnete damit den torreichen Tag. Keine fünf Minuten später war Dennis Günther erfolgreich und erzielte das 2:0. Die stark spielenden Volkersheimer hatten in der ersten Halbzeit keine Probleme mit dem Spiel der Gastgeber und so war es Philip Schmidt, der zum 3:0 einschob und somit den Halbzeitstand herstellte.
Nach der Pause spielten die Ambergauer noch offensiver, was zu einigen Kontern für die Gastgeber führte. Die Abwehr um Mannschaftskapitän Alexander Dörrig musste mehrmals eingreifen, um den Anschlusstreffer zu verhindern. Nach 58. Minuten war es wieder Dennis Günther, der auf 4:0 erhöhte. Marven Straub konnte zehn Minuten später zum 5:0 einschieben. Das schönste Tor des Tages erzielte der stark spielende Dennis Günther, der den Ball mit der Hacke über die Linie beförderte. Das 6:0 war auch der Endstand der Partie.