Volkersheim siegt und siegt

Fußball: Aufstieg in die Landesliga ist aber nicht möglich / Bornum macht großen Schritt

Auch im 20. Saisonspiel der Bezirksliga-Mannschaft des FC Ambergau/ Volkersheim stehen die Mannen um Silvio Uteg/Kevin Köhler noch ohne Niederlage da.

Selbst die abstiegsbedrohten, aber zuletzt stark auftretenden Concorden aus Hildesheim vermochten es nicht, die Ambergauer-Elf in Bedrängnis zu bringen. Am Ende hieß es 2:0 zugunsten der Heimelf.
Das Führungstor der Hausherren entsprang einem Einwurf von Aaron Zimmermann, der die Lederkugel zu Marvin Oppermann leitete, dieser spielte den Ball von der Torauslinie zurück auf Kevin Köhler und es hieß 1:0 (26.). Das 2:0 fiel ganz ähnlich. Wieder Einwurf von Zimmermann, der diesmal Daniel Bothe bediente. Bothe schickte Köhler auf die Reise, der die Gäste-Abwehr schwindelig spielte und zum 2:0 traf (67.).
Allerdings, inzwischen ist klar, dass der FC nicht in die Landesliga aufsteigen kann. Bekanntlich hat Volkersheim weder eine 2. Herrenmannschaft, noch die nötige Anzahl von 15 Jugendspielern in der Altersklasse C- bis A-Jugend. Dies ist jedoch laut Spielordnung des Niedersächsischen Fußballverbandes für die Teilnahme an der Landesliga nötig. Der Bezirksverband hat nun klargestellt, dass es keine Ausnahmeregelung geben wird. Weiter geht es bereits am heutigen Dienstagabend um 19.30 Uhr. Dann kommt der VfL Nordstemmen ins Parkstadion.
Erfolgreich war ebenfalls erneut die SG Ambergau in der 4. Kreisklasse. Gegen den TSV Föhrste II gab es einen 3:2-Erfolg. Frederik Rother sorgte für das 1:0 bereits nach zehn Minuten. Der Gast kam Mitte der ersten Hälfte jedoch zum Ausgleichstreffer. Daniel Rozynski besorgte aber wenig später die erneute Ambergauer- Führung. Im zweiten Spielabschnitt sorgte Dominik Freck, durch einem Alleingang, für das 3:1 und die Vorentscheidung (70.). Fünf Minuten vor dem Abpfiff des sicher-leitenden Schiedsrichters kamen die Föhrster-Gäste noch zum 2:3-Anschlusstreffer. Den Sieg brachte die SG dann aber über die Zeit.
Die Damen der SG Ambergau konnte beim SSV Elze nach Halbzeitrückstand noch mit 2:1 gewinnen, hielten sich somit einen Verfolger vom Leib und rückten auf dem 2. Tabellenplatz vor.
Peter Meinhardt, Trainer der Damenelf, war mit der Leistung im ersten Durchgang völlig unzufrieden. Grottenschlecht sei es gewesen. Daher war die 1:0-Halbzeitführung des SSV durch einen Treffer in der 23. Minute auch verdient. Das änderte sich im zweiten Durchgang. Wie ausgewechselt kamen die SG-Damen aus der Kabine zurück und waren sofort spielbestimmend. Das Ausgleichstor zum 1:1 ging auf das Konto von Sarah Reski und Natalie Kusche legte zum 2:1 nach (52./71.). Beide Torvorlagen kamen von Sonja Schneider.
Ein Spitzenspiel folgt am nächsten Sonntag. Um 12 Uhr stehen sich in Volkersheim der Erste (SG Achtum/Einum) und der Zweitplatzierte aus dem Ambergau gegenüber.
Einen wichtigen Sieg hat am Sonntag der VfR Bornum in der 3. Kreisklasse gelandet. Im Auswärtsspiel beim Dritten SV Hildesia Diekholzen II konnte sich der VfR mit 3:0 durchsetzen und somit den Verfolger distanzieren. Eine gute halbe Stunde war gespielt, als Lars Rabsch die Bornumer-Führung erzielte. Im zweiten Abschnitt stellte Patrick Werner in der 74. Minute die Weichen endgültig auf Sieg und noch einmal Rabsch machte in der Schlussminute alles klar.
„Es war eine gute Leistung und ein verdienter Sieg“, so Trainer Daniel Brüssler nach Spielschluss. Fünf Zähler Vorsprung hat der VfR nun auf den Verfolger aus Diekholzen und zudem noch ein Spiel mehr zu absolvieren. Der VfR Bornum ist dem Aufstieg in die 2. Kreisklasse einen großen Schritt nähergekommen.