Volkersheim unterliegt Algermissen mit 1:3

Bezirksliga 4 Hannover: Trotz Führung geht das letzte Heimspiel der Saison verloren / Lokalderby der Reserve gegen den SVB 07 II endet 5:5

Bereits am Sonnabend spielte Fußball-Bezirksligist FC Ambergau/Volkersheim gegen den FC Algermissen. Gegen die noch abstiegsbedrohte Mannschaft aus dem Nordkreis verloren die Ambergauer mit 1:3

.
Dabei ging das Spiel für den FC A/V gut los und es dauerte nur bis zur 11. Spielminute, ehe die Ambergauer in Führung gingen. Nach einem Foulspiel an Rene Grubner war es Aaron Zimmermann, der den Strafstoß sicher verwandelte. Die Führung hielt knapp 20 Minuten, bis Algermissen ausgleichen konnte. So ging es in die Halbzeit. In der 76. Minute dann die 2:1-Führung für die Gäste. Bis auf ein paar Schüsse aufs Tor hatte die Heimelf keine Chancen auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit erhöhten die Gäste durch einen Abwehrfehler der Ambergauer sogar auf den 3:1- Endstand.
Der FC-A/V-Vorsitzende Armin Hocke meinte nach der Begegnung: „Der FC Algermissen hat absolut verdient gewonnen. Wir hatten leider kaum Tormöglichkeiten. Heute haben wir uns schon im Spielaufbau viele Fehler geleistet. Außerdem haben wir viel zu viele Zweikämpfe verloren. Ich hoffe, dass die Mannschaft nächste Woche gegen Harsum wieder auf dem gewohnt starken Level spielen kann.“
Das Lokalderby der Zweitvertretungen aus Volkersheim und des SV Bockenem 2007 endete am Freitagabend 5:5. Viele Zuschauer, Tore wie am Fließband, eine Gewitter-Unterbrechung – und das bei zum Großteil strömenden Regen. Es war ein Derby, wie man es sich wünscht. Die letzten Besucher waren noch gar nicht auf dem Sportplatz, da stand es bereits 2:2. Die Gastgeber konnten ihre ersten beiden Angriffe zum 2:0 nutzen. Danach war der SVB an der Reihe. Johannes Emmermann traf ebenfalls doppelt. Da waren gerade einmal zehn Minuten gespielt. Nun begann der Regen und die ersten Blitze zuckten am Himmel. Nach gut 20 Minuten wurde die Begegnung für rund zehn Minuten unterbrochen. Kurz nachdem es weiterging, traf Dean Hickman zur 3:2-Pausenführung für den SVB.
Nach dem Seitenwechsel verpassten die Volkersheimer zunächst den Ausgleich, dann traf Stefan Hinz per Abstauber zum 2:4 (55.). Die Hausherren drängten den SVB in der Folgezeit vor das eigene Tor, wirkten jedoch etwas einfallslos und wenn sie zum Abschluss kamen, vergaben sie auch die aussichtsreichsten Situationen. Ein zumindest umstrittener Elfmeter sorgte in der 69. Minute für den Anschluss und nur drei Minuten später stand es bereits 4:4. Wer glaubte, der SVB würde nun einbrechen, sah sich getäuscht. Einer der wenigen Entlastungsangriffe sorgte bereits eine Zeigerumdrehung weiter für das 4:5. Daniel Günther hatte getroffen. Die Gastgeber wollten die Niederlage unbedingt verhindern – und schafften es in allerletzter Minute. Noch einmal bekamen sie einen Strafstoß zugesprochen und nutzten diesen zum 5:5-Endstand.
Nach Spielschluss feierten beide Teams: Die Volkersheimer die Meisterschaft sowie den Aufstieg und der SVB die tolle Leistung, den Punkt sowie eine insgesamt gute Rückrunde.
Die Damen der SG Ambergau verloren ihre Partie zuhause gegen den Spitzenreiter PSV Grün-Weiß Hildesheim II mit 0:4.