Volkersheimer verlieren nach guter Leistung

2:4 gegen MTV Almstedt

Der FC Ambergau/Volkersheim musste in der Bezirksliga eine weitere Niederlage hinnehmen. Gegen den neuen Tabellenführer MTV Almstedt verlor die Mannschaft mit 2:4. Die Gäste aus Almstedt präsentierten sich in Trauerflor. Wenige Tage vor dem Spiel in Volkersheim war der frühere MTV–Bezirksligakicker Horst Siedentopf verstorben.
Nicht einmal eine Minute war das Spiel im Gange, da foulte Almstedts Abwehrspieler Andre Schünemann Philipp Rössy im eigenen Strafraum. Christian Harms nutzte die Chance zum 1:0. Allerdings ließen sich die Gäste von diesem Vorsprung nicht beeinflussen. Bereits in der 18. Minute vollstreckte Sören Leymann nach Freistoß von Marvin Rohrbach zum 1:1–Ausgleich. Till Oberbeck erzielte nach feinem Zuspiel von Mohamed Kawar die das 1:2 für den MTV (30.). Doch ein Eigentor eines Gäste-Akteurs kurz vor dem Pausenpfiff brachte den Ausgleich zum 2:2.
Absolut ausgeglichen verlief der zweite Durchgang. Die Ambergauer spielten an diesem Tage gut mit. Doch in der 65. Minute verwandelte Till Oberbeck einen Foulelfmeter zur erneuten Führung der Almstedter. Den Schlusspunkt setzte Mohamed Kawar per Kopfball zum 2:4 (86.).
MTV-Spartenleiter Peter Sandvoß sagte nach der Begegnung: „Volkersheim hat uns besonders im zweiten Durchgang alles abverlangt.“ Trotz des obes bleibt der FC auf einem Abstiegsplatz.

FC Ambergau/Volkersheim: Philipp Meyer, Björn Meller, Kevin Köhler, Philipp Rössy, Benni Linne, Dennis Löke (83. Christian Linne), Christian Harms, Kevin O’Donnell, Daniel Peschke, Philipp Scholz und Christoph Meyer.