DGH platzt zum bereits fünften Brunch aus allen Nähten

Bei dem umfangreichen Angebot griffen die Gäste auch gerne mehrfach zu. Foto: Bordfeld

Gäste schlemmen nach Herzenslust / Weitere Termine für die nächsten Wochen bekannt gegeben

Der VzWWI (Verein zur Wahrung Willensener Interessen), der TSV Willensen, der SoVD Willensen und die DoLeWo (Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf) hatten zum bereits fünften Sonntagsbruch ins Willensener Dorfgemeinschaftshaus eingeladen, und damit auch diesmal wieder voll ins Schwarze getroffen.
Neben den Stammgästen aus Willensen und den Nachbargemeinden waren auch interessierte Erstgäste fast jeden Alters vertreten, die sich alle einig darüber waren, dass dieser Brunch mit seiner Vielfältigkeit zum Genießen und Verweilen einlud und problemlos in die Kaffeetafel mit selbst gebackenen Kuchen übergehen konnte.
Übrigens hatten fleißige Hände aus Eisdorf und aus Willensen für das leckere Dessert und den ebenso köstlichen Kuchen gesorgt.
Herbert Lohrberg, Vorsitzender der DoLeWo, hieß alle aufs Herzlichste willkommen und machte kein Hehl aus der Freude darüber, dass der Saal des DGH wieder gut gefüllt war. Er wünschte allen nicht nur einen gesegneten und guten Appetit, sondern auch gute Gespräche, und sprach all denen, die diesen fünften Brunch auf die Beine gestellt hatten, ein großes Dankeschön aus.
Abschließend gab er noch diverse Termine bekannt. So wird bereits am 10. Februar zu einem informativen Orchideenabend ins DGH eingeladen. Am 4. März finden die Jahreshauptversammlung der DoLeWo in Eisdorf und der traditionelle Basar in Willensen statt. Am 18. März steht die Wahl des Kirchenvorstandes der Kirchengemeinde Eisdorf/Willensen an.
Daran sollte jeder teilnehmen, so Lohrberg, da der neu gewählte Kirchenvorstand auf Grund des demographischen Faktors und der damit verbundenen Einsparungen sowie der kirchlichen Fusion auch über die Zukunft der Willensener Kapelle zu entscheiden habe.