Aldi vergrößert Geschäftsräume

Der Aldi-Markt in Teichhütte soll von 850 auf 1050 Quadratmeter vergrößert werden. (Foto: Niemann)

Für die Erweiterung änderte der Gemeinderat den Bebauungsplan Neue Teichwiese

Als sehr erfreulich bezeichnete der Gemeindebürgermeister Harald Dietzmann in der jüngsten Gemeinderatssitzung das Vorhaben des Lebensmittelkonzerns Aldi, seine Verkaufsfläche in der Neuen Teichwiese/Teichhütte von jetzt 850 auf 1050 Quadratmeter zu vergrößern. Die Firma Aldi-Immobilien habe darüber informiert, dass momentan eine überregionale Neuordnung der Filialstandorte in Planung sei. Der Standort in Teichhütte gehöre demnach zu denen, die mit Erweiterung der Verkaufsfläche erhalten und gestärkt werden sollen, so Dietzmann. „Das ist eine positive Entwicklung für den Standort“. Der Beschluss wurde einstimmig angenommen.
Auch bei den nachfolgenden Beschlüssen herrschte Einigkeit unter den Ratsmitgliedern. Zahlreiche Beschlussvorlagen beinhalteten neue Satzungen, die aufgrund der Umwandlung zur Einheitsgemeinde und dem damit einhergehenden neuen Ortsrecht neu gefasst werden mussten. Darunter fiel auch die Beschlussvorlage der Satzung für die Freiwillige Feuerwehr und der Grundsätze über die Organisation der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Dabei handele es sich nur um redaktionelle Veränderungen sowie den Einbau der neuen Rechtslage, erklärte Dietzmann. Genauso verhielt es sich bei der Satzung über die Erhebung von Gebühren und Kostenerstattungen für Dienst- und Sachleistungen der Freiwilligen Feuerwehr. Dabei betonte der Gemeindebürgermeister, dass klassische Brandeinsätze und Hilfeleistungen nach wie vor nicht kostenpflichtig seien.
Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe vom 23. Oktober lesen.