Brandschützer zeigen ihr Können

Die Atemschutzgeräteträger drangen zügig in das „brennende“ und „verqualmte“ Haus ein. (Foto: Kippenberg)

Hoffest der Freiwilligen Feuerwehr Windhausen begeisterte Jung und Alt

Mit einer groß angelegten Schauübung der Freiwilligen Feuerwehr Windhausen – unterstützt von nachbarschaftlicher Löschhilfe – begann das gut besuchte Hoffest der Feuerwehr.

Für die Übung war das mehrstöckige Mehrfamilienhaus der Familie Keinert ausgewählt worden. Gekonnt drangen die Atemschutzgeräteträger in das Wohnhaus vor, während die Kameraden mit Wasser aus mehreren Rohren den „Brand bekämpften“. Die zahlreichen Zuschauer überzeugten sich von der Leistungsfähigkeit ihrer örtlichen Feuerwehr und auch von der nachbarschaftlichen Löschhilfe.
Mit einer Darstellungsübung präsentierte sich, die durch viele gewonnenen Wettkämpfe bekannte, Jugendfeuerwehr Windhausen. Sie zeigten ihr Können. Die zahlreichen Zuschauer sparten nicht mit Beifall und lobenden Worten. Anerkennende Worte fielen noch oftmals am Nachmittag, als es fröhlich und ausgelassen zuging. Dicht gedrängt saßen die Besucher vor dem Feuerwehrgerätehaus, als der Fanfarenzug Harste aufspielte. Tolle Stimmung herrschte von Beginn des Festes an bei leckerem Kuchen und duftenden Kaffee. Auch die schmackhaften Angebote vom Grill waren wie immer bei der Feuerwehr der Renner. Kühlendes Nass mit und ohne Schaum war zu diesem Fest nötig, denn der Wettergott meinte es mit der örtlichen Wehr und ihrem Hoffest besonders gut. Bis in die Abendstunden wurde fröhlich gefeiert. Das Hoffest war wieder einmal eine Bereicherung im dörflichen Leben.