Ein Urgestein gibt Vorstandsposten ab

Die geehrten Mitglieder mit dem Vorstand, Helge Güttler und Bürgermeister Burkard Frick.

Günther Beck legt Vorstandsamt nach 26 Jahren nieder / Achim Beck ist der Nachfolger

Windhausen. Zum letzten Mal begrüßte der langjährige Vorsitzende Günther Beck Mitglieder und Gäste der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Windhausen im Saal der DGA „Alte Burg“.
In seinem Grußwort erinnerte Ortsbürgermeister Burkhard Fricke an die Jubiläumsfeier „60 Jahre Siedlergemeinschaft Windhausen“, an das Wirken von Günther Beck, der seit 1987 im Vorstand der Gemeinschaft tätig war. 1990 übernahm Beck von Fritz Selzer den Vorsitz. Fricke würdigte seine 25-jährige Vorstandsarbeit, die heute zu Ende geht, weil er nicht wieder kandidiert. Als äußeres Zeichen des Dankes überreichte er der Siedlergemeinschaft ein Flachgeschenk.
Stellvertretender Landesvorsitzender Helge Güttler überbrachte die Grüße des Landesverbandes, dankte für die ehrenamtliche Arbeit in der an Mitgliedern zweitstärksten Siedlergemeinschaft. Günther Beck dankte er für seinen Einsatz.
In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte der scheidende Vorsitzende an die Tagesfahrt an die Weser und berichtete über fünf durchgeführten Vorstandssitzungen, über die Vorbereitungen zur 60-Jahrfeier, über die Jubiläen von Mitgliedern und über die Mitgliederentwicklung. 165 Mitglieder gehören der Siedlergemeinschaft an.
Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Willi und Helga Mackowiak geehrt. Gisela Schönemann und Manfred Schaube, Alfons und Renate Krause sind 40 Jahre Mitglied. Sie wurden mit Ehrenurkunde, Ehrennadel und Präsenten geehrt.
Kassenwartin Genia Kruse würdigte mit herzlichen Worten die ehrenamtliche Vorstandsarbeit von Günther Beck. In diesen Dank bezog sie seine Frau ausdrücklich mit ein. Sie überreichte als äußeres Zeichen des Dankes Präsente.
Kassenwartin Genia Kruse berichtete über alle Einnahmen und Ausgaben des Vereins im zurückliegenden Jahr. Zum neuen Vorsitzenden wurde Achim Beck einstimmig gewählt. Er dankte unter dem Beifall der Mitglieder seinem Vater für die jahrzehntelange Vorstandsarbeit.
Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Emil Lau einstimmig gewählt.
Kassenwartin Genia Kruse und stellvertretende Kassenwartin Sabine Brandt sowie Schriftführerin Ingrid Sennesch wurden einstimmig wiedergewählt.
Die Kasse werden Hans-Hermann Stutz und Manfred Gundelach prüfen. Zum stellvertretenden Kassenprüfer wählte die Versammlung Arno Klauenberg.
Als Delegierte für die Kreisgruppe Harz wurden gewählt Gisela Stutz, Günther Beck, Gerd Riemann und zu Ersatzdelegierten Christian Rogge und Gisela Schönemann.
Die Abbuchung des Mitgliedsbeitrages wird in diesem Jahr Mitte April durchgeführt. Ab 2014 wird die Abbuchung zum 15. März ausgeführt. Die Änderung hängt mit dem neuen SEPA-Abbuchungsverfahren zusammen.
Achim Beck informierte, dass der Vorstand einen Satzungsentwurf erarbeitet hat, der demnächst den Mitgliedern zur Entscheidung vorgelegt wird. Ziel ist, dass die Siedlergemeinschaft als Verein beim Vereinsregistergericht eingetragen wird.
Mit einem gemeinsamen Imbiss klang die Versammlung der Siedlergemeinschaft Windhausen aus.