Feuerwehr Windhausen leistet 4.229 ehrenamtliche Stunden

Das Kommando mit stellvertretendem Ortsbrandmeister Karsten Dombert, Ann-Kathrin Krause, Thomas Wenzel, Hans-Joachim Brünig, Philipp Pisowodski, André Hillebrecht, Richard Gerigk und Thomas Krause (von links). (Foto: Kippenberg)
 
Die Beförderten Kevin Dembsky, Martin Klingebiel, Marleen Rott, Kai Grottke, Tanja Rott, Ralf Benger, stellvertretender Ortsbrandmeister Karsten Dombert und stellvertretender Gemeindebrandmeister Thomas Wenzel (von links). (Foto: Kippenberg)

Im Anschluss an die JHV wurde die „Blaulicht-Party“ gefeiert

Windhausen (kip). Der anlässlich der „Blaulicht-Party“ festlich geschmückte Saal der Dorfgemeinschaftsanlage „Alte Burg“ gab ein schönes Ambiente für die vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Karsten Dombert eröffnete Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Windhausen. Viele Ehrengäste waren der Einladung gefolgt. Stellvertretend wurden Ehrenortsbrandmeister Alfons Krause, Ehrenmitglied Manfred Gundelach und die Vertreter der schleswig-holsteinischen Wehr Bornhöved genannt.
Karsten Dombert bilanzierte für den erkrankten Ortsbrandmeister Bernd Rott das zurückliegende Jahr der Feuerwehr. Er erinnerte an den Rodelnachmittag an der Steinbühlhütte, an die Wahl von Philipp Pisowodski zum Jugendwart und zu seinem Stellvertreter wurde Christian Lau gewählt und an die Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Kommandos. Es wurden gewählt Ralf Benger, zum Gruppenführer, Philipp Pisowodski zum stellvertretenden Gruppenführer, Thomas Krause zum Gerätewart, Norbert Jünke zum Atemschutzgeräteträger, Kevin Dembsky zum stellvertretenden Atemschutzgeräteträger, Ann-Kathrin Krause zur Schriftwartin, Detlef Just zum stellvertretenden Schriftwart, Thomas Rose zum Kassenwart, Marc Fuhrmann zum Sicherheitsbeauftragten, Matthias Kruschel zum Zeugwart, Thomas Krause zum Maschinist und Norbert Jünke zum stellvertretenden Maschinisten sowie Kevin Dembsky als Daten- und Öffentlichkeitsbeauftragter.
Gemeinsam rückte die Wehr zu einer gemeinsam mit der Gittelder Wehr durchgeführten Brandbekämpfungsübung mit Menschenrettung in der Grundschule Gittelde aus. Nach alter Tradition wurden am Freitag nach Himmelfahrt Kinder des örtlichen Kindergartens zur von Patrick Uhde, Bad Grund, durchgeführten Brandschutzerziehung im örtlichen Feuerwehrhaus empfangen und im Anschluss zu Rundfahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug und einer stärkenden Bratwurst eingeladen.
Die Teilnahme am Schützenfest war wie die Sicherungsmaßnahmen der Umzüge für die Feuerwehr selbstverständlich.
Nach Rücktritt des bisherigen Amtsinhabers wurde Jan Hendrik Goike neuer Sicherheitsbeauftragter.
An 55 Dienstabenden bildeten sich die Kameraden fort. Zu drei Brandeinsätzen, fünf Hilfeleistungseinsätzen, einer Brandsicherheitswache, einer Alarmübung und zu sieben Fehlalarmeinsätzen wurde die Wehr gerufen. An 118 Tagen war die Feuerwehr im letzten Jahr unterwegs. Insgesamt wurden 4.229 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet. 152 fördernde Mitglieder, 14 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 52 Einsatzkräfte gehören der 218 Mitglieder zählenden Windhäuser Feuerwehr an.
Jugendwart Philipp Pisowodski informierte über die Jugendwehr. Über seinen Bericht informierte unsere Zeitung gesondert.
Von der Jugendwehr wurden in die aktive Wehr übernommen: Janina Dombert, Pia Hillebrecht, Franziska Brandt und Florian Funke sowie Ramona Grottke.
Zu Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann wurden befördert: Marleen Rott, Martin Klingebiel und Kai Grottke. Tanja Rott erhielt die Dienstbezeichnung Hauptfeuerwehrfrau und Kevin Dembsky führt künftig die Dienstbezeichnung erster Hauptfeuerwehrmann. Diese Beförderungen nahm der stellvertretende Ortsbrandmeister Karsten Dombert vor, während als quasi erste Amtshandlung des neugewählten stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Thomas Wenzel Ralf Benger zum Löschmeister beförderte.
Kassenwart Thomas Rose informierte über die Wehrkasse. Martin Klingebiel erstattete den Kassenbericht. Auf seinen Antrag wurde dem Kommando Entlastung erteilt.
Künftig werden André Hillebrecht, Jörn Höbelmann und Kai Grottke (Ersatzprüfer) die Kasse prüfen.
Mit einem Hinweis auf das Wohltätigkeitskonzert der Feuerwehrmusikzüge am 19. März in der Stadthalle Osterode und der Bitte förderndes Mitglied der Wehr zu werden, schloss stellvertretender Ortsbrandmeister Karsten Dombert die Versammlung und lud zu der anschließenden Blaulicht-Party ein.