Großes Interesse für Jugendfeuerwehr Windhausen

Die Jugendfeuerwehr Windhausen mit Maren Höbelmann, Christian Lau und Christine Rosenthal. (Foto: Kippenberg)

Christian Lau als Jugendwart bestätigt / Beachtenswerte Ausbildung

Jugendfeuerwehrwart Christian Lau freute sich über den überaus guten Besuch der Eltern zur Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr Windhausen. 69 Mitglieder gehören den Jugendfeuerwehren in der Gemeinde Bad Grund an, davon 22 Mädchen. Ortsbrandmeister Bernd Rott würdigte in seinem Grußwort die tolle Gemeinschaft und die hervorragenden Leistungen der Jugendfeuerwehr. Gedanken mögen sich die Jugendlichen über eine Teilnahme am Umzug anlässlich des Dorffestes machen. Zugunsten der Jugendfeuerwehr führt Julia Bürger mit einem Helferteam am 17. April in der DGA „Alte Burg“ einen Basar durch.
In seinem Jahresbericht zeigte Christian Lau ein erfolgreiches Jahr auf. Elf Mitglieder der Jugendwehr, davon sieben Mädchen, verlebten viele spannende Stunden bei Theorie und Praxis im Leben eines Nachwuchsfeuerwehrmitglieds. Erfolgreich war die Teilnahme unter anderem am Kreiswettbewerb, am Gemeindewettbewerb der Jugendfeuerwehren. Während beim Kreiswettbewerb der 10. Platz bei 26 Teilnehmern belegt werden konnte, holten sie beim Gemeindewettbewerb alle drei 1. Plätze. Jugendsprecherin Svenja Mahnkopp zeigte sich mit den Leistungen zufrieden.
Im Detail zeigte Christian Lau die beachtenswerte Ausbildung im theoretischen und im praktischen Teil auf. Auch in Kartenkunde wurden die Jugendlichen ausgebildet. In 40 Diensten wurden 355,2 Stunden geleistet. Für ihr Dienstbeteiligung wurden Johanna Broihan (39 Besuche), Melina Schwarze ( 37 Besuche) und den 3. Platz teilen sich Lea Benger, Mo Marlon Bürger und Ian Güttler.

Neuwahlen bei der Jugend verliefen einstimmig
Einstimmig wurden Luis Lothwesen zum Jugendsprecher und Melina Schwarze zu seiner Stellvertreterin, zur Schrift­-wartin Svenja Mahnkopp und zur Stellvertreterin Lea Benger gewählt. Christian Lau für weitere drei Jahre als Jugendwart einstimmig vorgeschlagen. Auf Nina Dombert fiel das einstimmige Votum als stellvertretende Jugendwartin und als Jugendfeuerwehrassistentin wird Cardin Weiner künftig tätig sein. Christian Lau gab den Hinweis, dass die Jugendfeuerwehr unter Facebook zu finden sei.