Jugendfeuerwehr Windhausen plant Zeltlager

Die Jugendfeuerwehr Windhausen mit Luis Lothwesen, Ian Güttler und Marlon Bürger (1. Reihe), Jugendfeuerwehrwart Christian Lau, Moritz Dembsky, Max Radomsky, Jannik Lindner und Gemeindejugendfeuerwehrwartin Kristin Rosenthal (2. Reihe) und Ortsbrandmeister Bernd Rott, Melina Schwarze, Johanna Broihan, Svenja Mahnkopp, Lea Benger, Betreuerin Janina Dombert und Betreuer Nick Dombert (3. Reihe, jeweils von links). (Foto: Kippenberg)

Bilanz bei Mitgliederversammlung / Luis Lothwesen fehlte bei keinem der 41 Dienste

In Anwesenheit zahlreicher Eltern der Mitglieder der Jugendfeuerwehr Windhausen eröffnete Jugendwart Christian Lau im Feuerwehrhaus Windhausen die Mitgliederversammlung. In seinem Grußwort dankte Ortsbrandmeister Bernd Rott den Betreuern des Feuerwehrnachwuchses und besonders den Jugendlichen, die ein erfolgreiches Jahr absolviert hatten. Gemeindejugendfeuerwehrwartin Kristin Rosenthal betonte, dass 2016 für die Jugendfeuerwehr Windhausen ein aktives Jahr gewesen sei. Sie sei stolz darauf, dass der Windhäuser Feuerwehrnachwuchs an allen Veranstaltungen und Wettkämpfen teilgenommen habe. Zum Gemeindezeltlager vom 27. bis 30. Juli lud sie die Jungen und Mädchen ein. Den Jugendfeuerwehren in der Gemeinde Bad Grund gehören 56 Jugendliche und zwölf Mitglieder der Kinderfeuerwehr an. Zur Freude der Jungen und Mädchen hatte sie ihnen etwas Süßes mitgebracht.

Der komplette Artikel ist in der Ausgabe vom 3. Februar zu lesen.