Senioren unternehmen ungewöhnliche Seereise

Die Windhäuser Senioren reisten beim monatlichen Erzählnachmittag um die Welt. (Foto: bo)

Erzählnachmittage sind für viele Senioren ein Höhepunkt

Windhausen (bo). Das Team der Seniorenbetreuung (DRK/Kirche) in Windhausen hatte sich für den monatlich stattfindenden Erzählnachmittag etwas Besonderes einfallen lassen. Bei herrlichem Sommerwetter gingen die Senioren auf eine etwas andere Seereise.
Dazu hatten die Betreuerinnen sich selbst und den Raum maritim geschmückt. Koffer, Fernglas und Sonnenhut standen zum Einschiffen parat. Das Kaffeegeschirr fand zwischen Muscheln, Sand und Leuchttürmen Platz. An den Wänden weckten Bilder von Schiffen, Sandstränden und Reiseberichten das Fernweh der Besucherinnen.
Gemeinsam wurden ein Papierboot gebastelt, Gedichte und Geschichten gehört, altbekannte Seemannslieder gesungen. Und, unterstützt durch ein Meditationsspiel, ging es auf eine aufregende und doch ruhige Seereise.
Die Reise führte die Senioren von St. Pauli über Piräus, Rio und Shanghai bis nach Hawaii. Wie bei jeder richtigen Reise an oder über die See, gab es zum Abschluss noch ein deftiges Fischbrötchen. Die Windhäuser Seniorinnen, leider hatte kein Senior den Weg in die Untere Harzstraße gefunden, bedankten sich herzlich bei Petra de Vries und ihrem Team vom DRK und bei Sabine Pisowodzki von der St.-Johannis-Kirchengemeinde für diesen schönen und besonderen Nachmittag, der für viele der Besucher zum monatlichen Höhepunkt des alltäglichen dörflichen Lebens zählt.
Auf dem Programm der Seniorennachmittage in diesem Jahr stehen noch das traditionelle Grillen, eine Halbtagsfahrt, ein Adventskaffee sowie weitere Überraschungsnachmittage unter einem bestimmten Motto für die ältere Generation.