SG Windhausen/Gittelde sichert sich 9:3-Erfolg

1. Kreisklasse Osterode: SG auf dem Weg nach oben

Eine ereignisreiche Partie sahen die Zuschauer auf dem Sportplatz in Elbingerode. Die SG Hattorf 2/Elbingerode empfing die SG Windhausen/Gittelde zum Punktspiel.
Die Gäste übernahmen sofort das Kommando und gingen bereits in der zweiten Minute nach einem Foul im Strafraum an Andre Görlitz und den daraus resultierenden Elfmeter, ausgeführt von Jörg Becker, in Führung. Ein Freistoß der Gastgeber wurde von der Mauer abgeblockt und landete vor den Füßen eines Hattorfer Spielers, der den Ball eiskalt zum Ausgleich verwertete (15.). Fünf Minuten später erhöhten die Gastgeber sogar auf 2:1. Die SG Windhausen/Gittelde verlor kurzzeitig den Faden und wurde durch eine Einzelaktion von Daniel Beck ins Spiel zurück geholt, als er sich auf der rechten Seite gegen drei Gegenspieler durchsetzte und nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden konnte. Den zweiten Elfmeter des Tages verwandelte Torhüter Jens Schroppe ganz sicher zum Ausgleich.
Nach einer halben Stunde gingen die Gäste durch Pascal Igney wieder in Führung, als er sich nach Doppelpass mit Daniel Beck auf der linken Seite durchsetzte und dem Torwart der Gastgeber mit einem Schuss in die lange Ecke keine Abwehrchance ließ. In der 35. Minute wagte Libero Jörg Becker einen Vorstoß in die gegnerische Hälfte und schlug eine perfekt getimte Flanke auf Andre Görlitz, der den Ball zum 4:2 in den Torwinkel köpfte. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Gäste sogar auf 5:2, nachdem Florian Schroppe sich den Ball durch frühes Forechecking sicherte und von seinem Gegner anschließend durch ein Foul, kurioserweise wieder im Strafraum, gestoppt wurde. Schiedsrichter Mikhail blieb keine andere Wahl, als wieder auf den Punkt zu zeigen. Routinier Jörg Becker verwandelte auch diesen Elfmeter ganz sicher in die linke untere Ecke und stellte den Halbzeitstand her.
In der zweiten Halbzeit wurde es eine noch einseitigere Partie, in der die Gäste vor keine größeren Probleme gestellt wurden. Kim Hedeler erhöhte den Spielstand auf 6:2, nachdem er von Florian Schroppe per Kopf bedient wurde. Effektiv konnte man die Gastgeber nennen, nachdem sie mit ihrem dritten Schuss aufs Tor nach einem wunderschönen direkt verwandelten Freistoß auf 3:6 verkürzten. Pascal Igney ließ aber keine Hoffnung mehr bei den Gastgebern aufkommen und stellte den alten Abstand nach schönem Zuspiel von Kim Hedeler mit einem Linksschuss wieder her. Ihre Jokerqualitäten zeigten Mario Teuber und Murat Eksi, als sie mit ihren beiden Toren den 9:3-Endstand herstellten.
Am nächsten Wochenende erwartet die SG Windhausen/Gittelde die SG Tettenborn1/Neuhof2/Steina2 auf dem Gittelder Sportplatz und wird in diese Partie mit viel Selbstvertrauen gehen und versuchen, die drei Punkte einzufahren.

SG Windhausen/Gittelde: Jens Schroppe, Jörg Becker, Philipp Pisowodzki, Rene Wiese, Daniel Beck, Kim Hedeler, Ingmar Zillmann, Max Meyer, Florian Schroppe (70. Mario Peter), Andre Görlitz (55. Murat Eksi) und Pascal Igney (82. Mario Teuber).