Spannende Einblicke in die Arbeit der Feuerwehr

Mit Bratwurst und Limonade wurden die Kinder vom Ehrenortsbrandmeister versorgt. (Foto: Kippenberg)

Windhäuser Kindergarten macht sich ein Bild von der Ortsfeuerwehr / Resonanz und Begeisterung waren groß

Windhausen (kip). Es hat schon Tradition, dass am Tag nach Himmelfahrt die Feuerwehr Windhausen die Kinder des örtlichen Kindergartens ins Feuerwehrgerätehaus einlädt. Ortsbrandmeister Bernd Rott mit seinem Team freuten sich über die große Resonanz. Er hieß die Leiterin des DRK-Kindergartens Windhausen, Petra Mühl, ihre Mitarbeiterin und die vielen teils aufgeregten Kinder willkommen. Hatten die Kinder an diesem Tag erstmals die Gelegenheit mit einem richtigen Feuerwehrauto fahren zu dürfen. Doch zuvor erklärten die Feuerwehrmänner die Ausstattung des Feuerwehrautos. Die „kleinen“ Feuerwehrmänner kamen aus dem Staunen nicht heraus und wollten mit der Handkübelspritze selbst Hand anlegen als es hieß: „Wasser marsch!“ Eifrig wurde gepumpt, damit mit genügend Wasser das Ziel getroffen werden konnte.
Brandschutzerzieher Patrick Ude bemühte sich mit einer anderen Kindergartengruppe Wissenwertes über Brandschutz zu vermitteln.
Ein krönender Abschluss dieses Besuches war die Fahrt mit dem Feuerwehrauto und die Stärkung mit Bratwurst und Brause, die das fürsorgliche Küchenteam um Ehrenortsbrandmeister Alfons Krause und Ortsbrandmeister Hans-Hermann Stutz sowie Ehrenmitglied Manfred Gundelach vorbereitet hatten.
Ortsbrandmeister Bernd Rott dankte allen Brandschützern für die großartige Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung dieses wiederum gelungenen „Tages der offenen Tür“ mit den Kindern vom DRK-Kindergarten Windhausen.