Standesämter werden zusammengelegt

Osterode / Windhausen (bo). Ab 1. Januar 2011 werden die Standesamtsbezirke Osterode am Harz und Windhausen zusammengefasst. Die standesamtlichen Aufgaben, wie zum Beispiel Eheschließungen, Eintragungen ins Geburtenregister, Ausstellung von Sterbeurkunden, Namenserklärungen, werden dann vom Standesamt Osterode übernommen.
Unabhängig davon wird es im Rathaus in Windhausen auch künftig eine Anlaufstelle für die Einwohner der Samtgemeinde Bad Grund geben. Sie haben damit die Möglichkeit, dort ihre Angelegenheiten zu regeln oder die weitergehenden Öffnungszeiten im Standesamt in Osterode zu nutzen. Dies sieht die Vereinbarung zwischen der Stadt Osterode und der Samtgemeinde Bad Grund vor. Die genauen Öffnungszeiten sind in den Aushangkästen der Samtgemeinde und im Internet unter www.osterode.de und www.samtgemeindebadgrund.de zu finden.
In Windhausen steht Tonja Mügge als Ansprechpartnerin zur Verfügung.