Standesamt wird aufgelöst

Windhausen/Osterode (Sab). Kosten sparen heißt die Devise. Vor allem der demografische Wandel macht das erforderlich. Interkommunale Zusammenarbeit wird das möglich machen. Der Stadtrat Osterode berät in seiner heutigen Sitzung am darüber, ob die Stadt ab 1. Januar 2011 das Personenstandswesen der Samtgemeinde übernimmt. Es gilt als sicher, dass dieses erfolgen wird. Das würde bedeuten, dass das Standesamt in Windhausen nicht mehr hauptamtlich besetzt wird und die Amtsgeschäfte in Osterode abgewickelt werden. Wie zu erfahren war, sollen in Windhausen aber Sprechstunden stattfinden.