HSV-Superstar Zé Roberto besucht seine Fans in Gittelde

Zé Roberto unterschreibt seine Ehrenmitgliedschaft im Fanclub.
 
Fanklub-Vorsitzender Mike Schmidt erhält ein Präsent vom brasilianischen Fußballstar Ze Roberto im Namen der Mannschaft, die den HSV-Fans für die tolle Unerstützung dankt.

Brasilianischer Fußballer als freundlichen, zurückhaltenden und bescheidenen Menschen kennengelernt

Mit dem Besuch des brasilianischen Fußballstars Zé Roberto hat sich der HSV-Fanclub Gittelde, Badenhausen, Windhausen einen lang gehegten Wunsch erfüllt. „Zé“ wie er von seinen Fans meist liebevoll beim Vornamen genannt wird, war am Sonntag zu Gast bei den HSV-Fans in der Samtgemeinde Bad Grund und plauderte trotz der 2:3-Niederlage bei Hannover 96 gut gelaunt aus dem Nähkästchen.

Von Ulrich Kiehne

Gittelde. Den Besuch haben die Hamburg-Anhänger ihren Bemühungen um den HSV zu verdanken. Die Hanseaten schicken alljährlich ihre Starkicker in die Fanclubs. Um einen Besuch kann man sich bewerben, und das tat der rührige Fanclub um seinen 1. Vorsitzenden Mike Schmidt bereits mehrfach. Zunächst 2008, was damals zum 10-jährigen Bestehen noch scheiterte. Diesmal mit Erfolg. Das Vereinsheim in Gittelde war am Sonntagvormittag für den außergewöhnlichen Besuch mit Schals und Fahnen in den HSV-Farben Blau-Weiß-Schwarz dekoriert. Auf der blauen HSV-Tischdecke hatten die Fans belegte Brötchen, selbstgebackenen Kuchen und Kaffee serviert. Der Star sollte sich wohlfühlen bei seinen Fans. Und er fühlte sich wohl, wie Mike Schmidt vom Fanclub erklärte. Mit Verspätung kam der brasilianische Nationalspieler mit seinem Fahrer Jürgen Ahlert vorgefahren und plauderte nett und freundlich aus dem Nähkästchen. Beispielsweise über seinen Wechsel von Brasilien in die Bundesliga und über die aktuelle und angespannte Situation beim HSV unter Coach Armin Veh.
Aus der Jugend von Pequeninos Joquey hervorgegangen, gelangte Zé Roberto als 20-Jähriger zur Fußballabteilung von Associação Portuguesa de Desportos, einem Sportverein aus São Paulo. 1997 verpflichtete ihn der spanische Meister Real Madrid. Bereits nach einem Dreivierteljahr und 15 Ligaspielen kehrte er aber nach Brasilien zu Flamengo Rio de Janeiro zurück.
1998 wagte er dann ein zweites Mal den Sprung nach Europa und wechselte zum Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Seine größten Erfolge mit dem Verein hatte er in seiner letzten Spielzeit: 2. Platz in der Meisterschaft, Finalist, sowohl im DFB-Pokal als auch in der Champions League, in der man gegen Real Madrid aufgrund eines Tores von Zinédine Zidane mit 1:2 unterlag.
Die Erfolge stellten sich erst zwischen 2002 und 2009 ein, als er – gemeinsam mit Michael Ballack – zum FC Bayern München wechselte. Nach zunächst vier Spielzeiten und 110 Bundesligaspielen für die Bayern konnte die Vereinsführung sich mit Zé Roberto nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Daraufhin wurde der Spieler offiziell an den uruguayischen Verein Nacional Montevideo transferiert. Zé kehrte jedoch in seine brasilianische Heimat zurück und spielte ab dem 1. September 2006 ein Jahr lang für den FC Santos und kam in 48 Ligaspielen zu zwölf Toren und 2007 zur Staatsmeisterschaft von São Paulo.
Zur Saison 2007/08 kehrte Zé Roberto wieder zum FC Bayern München zurück. Eine erneute Vertragsverlängerung nach Ablauf im Sommer 2009 scheiterte daran, dass Zé Roberto auf weitere zwei Jahre bestand, der Verein ihn aber nur für ein Jahr an sich binden wollte.
Zur Saison 2009/10 verpflichtete ihn der Ligakonkurrent Hamburger SV, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011 erhielt. An der Elbe zeigte Zé Roberto von Beginn an gute Leistungen. An den ersten zwölf Spieltagen schoss er fünf Tore und gab drei Vorlagen; eine Verletzungen zwang ihn den Rest der Hinrunde auszusetzen. Nun ist er wieder zurück und will in der laufenden Saison mit dem HSV in die Erfolgsspur zurückehren. Der HSV-Fanclub Gittelde, Windhausen, Badenhausen ernannte Zé Roberto nebst Fahrer am Sonntag sofort zu neuen Ehrenmitlgiedern des Vereins. Außerdem erhielt der 36-jährige ein Abzeichen, das sonst nur für 10-jährige Mitgliedschaft verliehen wird. Die Mitglieder des HSV-Fanclubs erlebten ihn bei seinem eineinhalbstündigen Besuch als freundlich, zurückhaltend und trotz seiner riesigen Popularität bescheiden. Er darf gerne wiederkommen, so das einheitliche Credo der HSV-Fans. Ein frommer Wunsch, der trotz des bevorstehenden Weihnachtsfestes wohl eher nicht in Erfüllung gehen wird.



Das ist Ze Roberto

Persönliche Daten
Nation Brasilien
Geburtsdatum 6. Juli 1974
Größe 172 cm
Gewicht 68 kg
Position Mittelfeld
Trikotnummer 8
Aktuelle Bundesliga Saison
Spiele 12
Bundesliga-Spiele 317
Bundesliga-Tore 37