SG muss auch bei Merkur Hattorf auf Leistungsträger verzichten

1. Kreisklasse Osterode: Windhausen-Gittelde will mindenstes ein Unentschieden erreichen

Windhausen/Gittelde (KL). Während in der 1. Kreisklasse Osterode am morgigen Sonntag eine Vorentscheidung um die Staffelmeisterschaft fallen kann, wenn nämlich der Tabellenzweite SV Pöhlde im Heimspiel auf den Tabellenführer TSV Steina trifft, reist die SG Windhausen/Gittelde zum Auswärtsspiel nach Hattorf. Dort ist die Reserve des Bezirksligisten Merkur Hattorf der Gegner. Nach dem 3:3- Unentschieden (Torschützen: Brylski, Domeyer, Schmidt) gegen Tettenborn/Neuhof II im letzten Heimspiel, rangiert die SG derzeit mit einem Punkt Vorsprung vor den Hattorfern auf Tabellenplatz fünf; beide Teams haben ein fast identisches Torverhältnis. Mit dem Minimalziel einer erneuten Punkteteilung könnte wenigstens der Vorsprung vor den Hattorfern behauptet werden.
Welche Spieler Interimstrainer Viktor Schneider am Sonntag aufbieten kann, wird sich wohl erst beim Freitagtraining entscheiden. Fehlen werden definitiv der verletzte Stürmer Alexander Justus und im Mitttelfeld der gesperrte Marcel Brylski. Für den Mittelfeldstrategen war das Spiel gegen die SG Tettenborn/Neuhof II vielleicht schon der letzte Auftritt im Trikot der SG Windhausen/Gittelde, je nachdem, für wie viele Spiele er nach seinem doch zweifelhaften Platzverweis gesperrt wird. Zur nächsten Saison steht sein Wechsel zum SV Förste, möglicher Aufsteiger in die Bezirksliga, bereits fest.
Da auch die Bezirksliga-Mannschaft der Hattorfer ein Heimspiel austrägt, wird Schiedsrichter Thorsten Lisson das Spiel am Sonntag bereits um 12:45 Uhr anpfeifen.