SG Windhausen/Gittelde kassiert erste Niederlage

1. Kreisklasse Osterode:0:4 beim Aufsteigsfavoriten aus Lerbach / Freitag Pokal gegenPöhlde

Am vergangenen Sonntag trat die SG Windhausen/Gittelde zum ersten Auswärtsspiel in Lerbach an und kassierte dort eine 0:4-Niederlage. Der SV Lerbach ist einer der absoluten Topfavoriten auf den Aufstieg.
So begann der SV Lerbach die Partie auch mit hohem Tempo und man konnte schnell erkennen, in welche Richtung das Spiel laufen wird. Bereits in der ersten Minute musste SG-Keeper Jens Schroppe sein ganzes Können zeigen. Die Gäste zeigten sich von dem frühen Pressing beeindruckt und Lerbach hatte in der Folge viele Möglichkeit. Die Angriffe wurden immer wieder unbedrängt eingeleitet und von den schnellen Angreifern zunächst erfolglos abgeschlossen.
Als man nach gespielten 25 Minuten gerade das Gefühl hatte, dass sich die SG ein biss­chen auf das Spiel der Gastgeber eingestellt hatte, fiel der längst überfällige Führungstreffer. Ein Lerbacher Spieler nahm sich ein Herz und traf mit einem sehenswerten Treffer in den rechten oberen Winkel zur 1:0-Führung. Der SV setzte nach der Führung gleich nach und kam vor der Halbzeit noch zu zwei weiteren Treffern. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Torwart Jens Schroppe und musste ausgewechselt werden. Sein Vertreter war Andre Hillebrecht, der eine gute und fehlerfreie Partie ablieferte.
In der zweiten Halbzeit stand die SG defensiv etwas stabiler und ließ nicht mehr so viele Torchancen zu. Die Gäs­te hatten sogar die ersten beiden Chancen der zweiten Halbzeit, als Hendrik de Vries zweimal allein auf das gegnerische Tor lief, den Ball aber nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Danach war der SV Lerbach wieder spielbestimmend, scheiterte aber immer wieder an Andre Hille­brecht. Kurz vor Ende der Partie gab es einen Elfmeter für den SVL. Die Gastgeber nutzten die Möglichkeit und stellten den 4:0-Endstand her.
Der Aufsteiger war am Ende mit diesem Ergebnis gut bedient und hätte durchaus höher verlieren können. Jetzt heißt es, sich schnell auf das Pokalspiel am Freitag gegen den Kreisligisten SV Pöhlde zu konzentrieren und eine andere Leistung abzuliefern. Trainer Stephan Domeyer wird die Prioritäten aber sicher mehr auf das schon zwei Tage später folgende Meisterschaftsspiel gegen den FC Dostluk Spor Osterode II legen.

SGWindhausen/Gittelde: Jens Schroppe (40./Andre Hillebrecht), Jörg Becker, Rene Wiese, Jan Goike (35./Andre Görlitz), Daniel Beck, Kim Hedeler, Kevin Mügge, Pascal Igney, Florian Schroppe (70./ Falk Schwarz), Hendrik de Vries und Christoph Hagedorn.