SG Windhausen/Gittelde überrascht mit Sieg

1. Kreisklasse Osterode: 3:1-Heimerfolg gegen Tabellenführer SV Scharzfeld II

Am vergangenen Wochenende empfing die SG Windhausen/Gittelde vor rund 50 Zuschauern den aktuellen Tabellenführer der 1. Kreisklasse Osterode, den SV Scharzfeld II und siegte mit 3:1. Die SG lief mit einem neuen Sturmduo auf. Christoph Hagedorn ersetzte den gesperrten Hendrik de Vries und Nils Brünig spielte für Andre Görlitz.
Es entwickelte sich eine muntere Anfangsphase, in der die Gastgeber schnell ins Spiel fanden. Hinten ließ die SG kaum etwas zu und nach vorne spielte man gefällig, ohne dabei aber die ganz großen Torchancen zu kreieren. So war es kein Zufall, dass der erste Treffer des Spiels nach einer Standardsituation entstand. SG-Spieler Kim Hedeler zeigte in der 18. Minute seine ganze Cleverness und führte einen Freistoss aus 18 Meter Torentfernung schnell aus, während der Gästekeeper seine Mauer noch stellte. Im Gegenzug hätte der Ausgleich fallen müssen, als ein Gästespieler einen von der rechten Seite kommenden Ball aus zwei Meter Torentfernung über das Tor schoss. Die Gastgeber setzten nun aber nach und kamen folgerichtig zum zweiten Treffer. Pascal Igney setzte sich auf der rechten Seite durch und spielte einen flachen Pass auf Nils Brünig, der den Ball überlegt ins Tor schob.
In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste durch einen Elfmeter zum schnellen Anschlusstreffer, Torwart Jens Schroppe war chancenlos. Die SG spielte nun aus einer sicheren Abwehr auf Konter und hatte viele gute Tormöglichkeiten, während die Scharzfelder mehr Spielanteile bekamen, aber trotzdem kaum Torgefahr ausstrahlten. Nach gut einer Stunde hätte Pascal Igney das Spiel entscheiden müssen, als er allein auf das Tor der Gäste zulief und dem Torwart in die Arme schoss. Ein paar Minuten später zwang Florian Schroppe den Gästekeeper zu einem Blitzreflex, als er aus acht Metern auf das Tor schoss. So war es Pascal Igney in der 80. Minute vorbehalten, die Entscheidung einzuleiten, als er im Verbund mit Daniel Beck den Ball gegen den weit aufgerückten Torwart eroberte, sich gegen mehrere Abwehrspieler auf der linken Seite durchsetzte und dann uneigennützig zu Rene Wiese spielte, der den Ball aus zwei Meter Entfernung zum umjubelten 3:1-Endstand über die Linie drückte.
Am kommenden Wochenende fährt die SG Windhausen/Gittelde zum Punktspiel nach Elbingerode, wo die um einen Rang schlechter platzierte SG Hattorf II/Elbingerode wartet.

SG Windhausen/Gittelde: Jens Schroppe, Jörg Becker, Philipp Pisowodzki, Rene Wiese, Daniel Beck, Kim Hedeler (60. Max Meyer), Ingmar Zillmann, Pascal Igney, Florian Schroppe (85. Mario Peter), Nils Brünig (45. Marco Herrmann) und Christoph Hagedorn.