Torloses Remis zwischen SG-Altherren und FCEisdorf

Windhausen-Gittelde bestreitet Freundschaftsspiel / Was am Ende fehlte, waren die Tore

Windhausen / Gittelde (KL). Wie erwartet, präsentierte sich mit der AH-Mannschaft des FC Eisdorf ein spielstarker Gegner auf dem Gittelder Sportplatz, der die Gastgeber wesentlich mehr forderte als es vor Wochenfrist der VfL Badenhausen vermochte. Das Spiel endete schließlich mit einem torlosen Unentschieden der „besseren Sorte“. Wäh­rend die Gäste die erste Halbzeit dominierten, übernahm die Heimelf im zweiten Durchgang das Kommando und bestimmte überwiegend das Spielgeschehen.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase fanden die Gäs­te aus Eisdorf immer besser ins Spiel. Man merkte deutlich, dass hier eine eingespielte Mannschaft auf dem Platz stand. Jens Lehn, der erneut das Tor der SG Windhausen/ Gittelde hütete, konnte sich über mangelnde Beschäftigung nicht beklagen. Die Gastgeber brachten keinen geordneten Spielaufbau zustande und verzettelten sich oftmals in Einzelaktionen, während die Gäste ein sicheres Kombinationsspiel zeigten. Der Halbzeitstand von 0:0 war dementsprechend für die SG durchaus als glücklich zu bezeichnen.
Die zweite Halbzeit verlief zunächst wieder ausgeglichen, doch dann bestimmten die Gastgeber mehr und mehr das Spielgeschehen. Immer wieder wurde Jochen Warnecke im Sturmzentrum gesucht, doch der Goalgetter der SG hatte einen schweren Stand, stand in der Eisdorfer Abwehr mit Jörg Krückeberg ein ebenfalls kopfballstarker Spieler. Maik und Ronald Ahfeldt versuchten es mit Distanzschüssen, verfehlten jedoch knapp das Eisdorfer Tor. Die größte Chance bot sich dann Martin Dill, der aus kurzer Distanz am Eisdorfer Keeper scheiterte. Die Gäste kamen nun kaum noch zu Entlastungsangriffen, die SG war drückend überlegen. Was fehlte waren Tore, denn weitere gute Torchancen wurden von Klaus Lange und Stephan Domeyer vergeben. Auch eine Reihe von Eckbällen konnte die Heimelf nicht nutzen. So verfehlte Klaus Lange per Direktschuss nach einem Eckball das Ziel, und als ein Kopfball von Ralf Benger wenige Zentimeter über die Torlatte flog, blieb auch die letzte Torchance der SG ungenutzt, und es blieb in einem insgesamt guten AH-Spiel beim torlosen Unentschieden.

SGWindhausen-Gittelde: Jens Lehn; Maik Ahfeldt, Ralf Benger, Mark Weissensee, Udo Hartmann, Klaus Lange, Martin Dill, Ronald Ahfeldt, Stephan Domeyer, Axel Frank, Jochen Warnecke und Jörn Broihan.