Panne bei der Einweihung

Das Wasser schoss auf die Straße, nachdem ein Dichtungsring am neuen Hydranten gebrochen war. Also wurde erst einmal der Hochbehälter gefüllt.

Purena übergibt Trinkwasserhochbehälter

Die Firma Purena hat einen Trinkwasserhochbehälter oberhalb von Wohlenhausen an die örtliche Feuerwehr übergeben. „Purena brauchte die Vorrichtung nicht mehr und hat sie der Stadt kostenlos angeboten“, berichtete Bereichsleiter Michael Loske. Die Verwaltung zögerte nicht lange, sondern nahm das „Geschenk“ gerne an. Das 70 Kubikmeter große Behältnis ist nahe des Waldes. „Das hat auch für die Forst einen Vorteil. Denn auch wenn sich niemand hier an einen Waldbrand erinnern kann, steht im Notfall nun direkt vor Ort das Löschwasser zur Verfügung“, so Loske weiter. Eine weitere Zisterne mit 175 Kubikmeter steht ebenfalls zur Verfügung.
Zusätzlich stellte Purena ein Standrohr und ein Stück Schlauch bereit. Ein neuer Hydrant wurde aufgebaut, um eine Trennung zur Trinkwasserleitung zu haben. Dieser neue Hydrant ging dann bei der Einweihung gleich kaputt. Ein Dichtungsring war gebrochen, sodass das Wasser erst einmal auf die Straße schoss. So konnte der fast leere Hochbehälter erst einmal aufgefüllt werden, bis die Dichtung repariert wurde.