Es gibt immer noch keine Spur von den Tätern

Bienenstöcke angezündet: Rund 200.000 Bienen in Willensen getötet

Willensen. Wie der „Beobachter“ bereits am Dienstag berichtete, haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag vergangener Woche, 9. April, sechs Bienenvölker in Willensen in Brand gesetzt. Wie die Polizei jetzt auf Anfrage mitteilte, fehlt von den Täter bislang immer noch jede Spur.

Die Tat ereignete sich auf einem Waldgrundstück in der Verlängerung der Fissekenstraße. „Durch das Feuer wurde auch die Balkenkonstruktion, auf der die Styroporkästen mit den Bienenvölkern befestigt waren, beschädigt“, so ein sprecher der Polizei. Geht man einmal vorsichtig von 30.000 bis 40.000 Tieren pro Bienenvolk aus, dann dürften in Willensen rund 200.000 Bienen verbrannt sein. Die genaue Höhe des entstandenen Schadens ist noch unbekannt.

Nun erhofft sich die Polizei weitere sachdienliche Hinweise, die das Polizeikommissariat Osterode gerne und jederzeit unter der Telefonnummer (05522) 5080 entgegennimmt.kno

Bad Grund

Absperrungen werden ignoriert

Walpurgisfilm weckt Erinnerungen