„Nicht in meinem Namen“

Diesjährige Konfirmanden der Kirchengemeinden Windhausen und Badenhausen stellten sich vor

Die Konfirmanden aus den Kirchengemeinden Windhausen und Badenhausen haben am Sonntag einen bewegenden und lockeren Vorstellungsgottesdienst präsentiert.

Badenhausen. Mit einem eindeutigen Statement gegen Krieg, Gewalt und Terror präsentierten sich die diesjährigen Konfirmanden der Kirchengemeinden St. Johannis Windhausen und St. Martin Badenhausen in ihrem Vorstellungsgottesdienst, der am Sonntag in Badenhausen stattfand. Denn in ihrem selbst gestalteten Gottesdienst nahm unter anderem das Lied „Nicht in meinem Namen“ von Bodo Wartke mit selbst gestalteten Illustrationen einen wichtigen Teil ein, der bestimmt viele der Angehörigen und Freunde nicht unberührt ließ.

Auch sonst war der Gottesdienst gleich in zweierlei Hinsicht sehr bewegend. Auch die Gäste waren aufgefordert, aktiv mitzuwirken. Nämlich bei dem Kirchenlied „Ich sing dir mein Lied“. Zu dem Refrain sollten abwechselnd die Frauen und die Männer zum Singen aufstehen, was sich als sehr unterhaltsam erwies. Ihre Konfirmationssprüche präsentierten die Jugendlichen mit selbst gestalteten Bildern, die zu drei großen Kreuzen zusammengefügt wurden. Auch ging es um die zehn Gebote, die neben dem Glaubensbekenntnis in lockerer Form abgefragt wurden. Kurzerhand wurden den Gästen jedoch auch noch Varianten eines möglichen elften Gebots präsentiert, was sich laut den Vorführenden augenzwinkernd unterschiedlich gestaltete, wie etwa „Treibt mehr Sport“ oder „Geht mir nicht auf die Nerven“.

Die Predigt zum Thema „Umgang mit sozialen Medien“ übernahmen Marcio Schüler, Finja Opel und Zoe Beushausen. Die drei stellten sich diesem für Jugendliche so wichtigen Lebensbereich kritisch und zeigten neben den schönen Vorzügen auch die Risiken und Nebenwirkungen auf. Ihr Fazit: „Wenn es zu viel wird, dann besitzt du nicht dein Handy, sondern dein Handy besitzt dich“. Den Psalm 121 stellten einige der Konfirmanden in Form einer beeindruckenden Fotostory dar.

„Wir sind alle sehr beeindruckt, was ihr uns gezeigt habt“, so Pastor Thomas Waubke zu den Konfirmanden „wir werden Euch mit gutem Gewissen konfirmieren können“. Konfirmiert werden in diesem Jahr: Lena Marie Benter, Angelina Dietrich, Tom Fischer, Janek Hesz, Malte Niemann, Ole Nienstedt, Finja Opel, Lea Palm, Maiko Steffien, Joshua Broihan, Moritz Demsky, Luca Herr, Amy Schmidt, Jonas Ahfeldt, Zoe Beushausen, Flynn Bickel, Jolina Blötz, Dustin Haase, Ben-Jarno Hainke, Fabienne Kantiotis, Marcio Schüler und Noa Zirbus. Die Konfirmationen finden am 5., 12. und 19. Mai jeweils um 14 Uhr statt.hn

Bad Grund

ZukunftsBergstadt trifft auf die HarzSteine

Diabolisches Theatervergnügen

Das Gemeindeleben bereichert