Positive Entwicklung bei Förderverein des DRK-Kiga Gittelde

Sina Neitzel, Kristina Pokriefke, Jana Lenz, Nadine Kristen, Doris Sawatzki (vorne von links), Melanie Meier, Jens Schoon und Sabrina Hartmann freuen sich auf die Aktionen in 2018.

Gittelde. Dem Bericht des 1. Vorsitzenden des Fördervereins des DRK-Kindergartens Gittelde, Jens Schoon, war während der Jahreshauptversammlung zu entnehmen, dass auch im zurückliegenden Jahr viel für die Einrichtung beziehungsweise die hier betreuten Kinder auf die Beine gestellt wurde.

Gestartet wurde das letzte Jahr im April mit einem Basar im Schützenhaus, dort fand auch der Herbstbasar statt. Über den Sommer hinweg habe man den Barfußpfad auf dem Kindergartengelände angelegt, der übrigens bei den Mädchen und Jungen ganz groß angekommen ist.

Auch der Bauwagen erhielt einen neuen Anstrich. Damit das Holz-Pony „Max“ einen eigenen Stall beziehen konnte, sorgte der Förderverein für einen Zuschuss beim Material. An dem Unterricht seitens der Musikschule habe man sich finanziell beteiligt.

Außerdem habe man dafür gesorgt, dass die Puppenbühne wieder vorbeischaute. Bei der Geschenkekiste in Teichhütte hatte man zu, von den Eltern gesponsertem, Kaffee und Kuchen geladen. Wurde zuerst zum zünftigen Nikolausfrühstück geladen, schauten schließlich auch noch Nikolaus und Knecht Ruprecht selbst vorbei.

Dafür, dass eine lang ersehnte Wasser-Matsch-Anlage erworben werden kann, wird der Förderverein ganz allein tief in die Tasche greifen. Dagegen teilen sich die Gemeinde Bad Grund und der Kreisverband des DRK die Kosten für den Aufbau im Außenbereich. Zur Kaffeetafel bei der Geschenkekiste wird auch bestimmt wieder geladen. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Gleiches gilt fürs Nikolausfrühstück sowie den Besuch von Nikolaus und dessen Weggefährten.

Abschließend ließ Schoon noch wissen, dass es eine äußerst positive Mitglieder-Entwicklung gegeben habe. Immerhin hätten sich sechs Eltern entschieden, dem Förderverein beizutreten, womit die Zahl von 41 auf 47 gestiegen sei. Ebenso erfreulich sei die Tatsache, dass Bodo Biegling aus dem Verkauf seines Buches „Der Flecken Gittelde“ 300 Euro gespendet habe.

Abschließend bedankte sich Kindergartenleiterin Petra de Vries auch im Namen ihres Teams für die gute Unterstützung im zurückliegenden Jahr. Sie erklärte, dass das Projekt „Schule“ bereits begonnen habe. Auch werde die DLRG in absehbarer Zeit auch die Badregeln vorstellen. Fest stehe auch schon, dass es eine Abschlussfahrt und das Laternenfest geben werde. Und für die Halle des Kindergartens soll Mobiliar beschafft werden, dass ebenso gut benutzt wie beiseite geräumt werden kann.pb

Bad Grund

60 Kilometer für den guten Zweck