Premiere kann als gelungen gelten

Schülerbetreuung in den Herbstferien kam sehr gut an

Herbstferienbetreuung 2a: Melanie Henschel (links) und Rebecca Singh freuen sich, dass Mädchen und Jungen zusammen kicken.

Bad Grund. Die in der Gemeinde Bad Grund erstmals in den Herbstferien angebotene Schülerbetreuung stellte sich in der Bilanz als äußert gelungene Aktion heraus. Rebecca Singh von der Jugend- und Seniorenarbeit der Gemeinde Bad Grund organisierte die Ferienbetreuung gemeinsam mit dem Sportlehrer Werner Bohnen, der sich bereit erklärt hatte, den sportlichen Teil zu übernehmen. Dadurch konnte in der Ferienbetreuung täglich ein Sport- und Bewegungsangebot in der Sporthalle, die sich gegenüber dem Jugendcafé befindet, durchgeführt werden.

Auch die Jugendpflegerin der Gemeinde, Melanie Henschel, die ihre Wirkungsstätte im Jugendcafé Badenhausen hat, unterstützte das Angebot mit einzelnen pädagogischen Angeboten und war auch manchmal schnell zur Stelle, wenn ihre Hilfe benötigt wurde. So konnte die Ferienbetreuung auf mehrere Füße gestellt werden.

Insbesondere in der zweiten Ferienhälfte herrschte von Montag bis Freitag Hochbetrieb. Mädchen und Jungen, die im Alter von sechs bis elf Jahren die Grundschule Gittelde oder die Oberschule Badenhausen besuchen, haben sich das vielfältige Angebot der Betreuung nicht entgehen lassen, welches die alleinerziehenden und berufstätigen Eltern in den Schulferien entlasten sollte.

Ein abwechslungsreiches Kreativprogramm war geplant, allerdings zogen Bügelperlen die Kinder so in den Bann, dass sie in der „offenen“ Zeit nichts anderes mehr machen wollten als fantasievolle Bilder mittels Perlen herzustellen, die dann von den Betreuern zu einem Motiv zusammengebügelt wurden, um anschließend als Schlüsselanhänger dienen zu können. Wer von den Teilnehmenden auch mal eine Künstlerpause einlegen wollte, durfte das selbstredend tun. Denn ein Kicker wartete darauf, dass mit ihm gespielt wurde, Gesellschaftsspiele wurden neu entdeckt und eine Tafel, die auf Zeichnungen wartete.

Da es eines der pädagogischen Ziele war, diese Ferienbetreuung mit einer medienarmen Freizeit zu gestalten, blieben Handys, Fernseher und Spielekonsolen aus.

Übrigens begannen die Tage mit einem gesunden Frühstück, bei dem sich die Kinder erstmal für den Tag stärken konnten. Auch das von Diana Jordan und Ramona Deinzer, den beiden ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Jugendpflege, zubereitete leckere Mittagessen zeigte bei den Ferienkindern großen Anklang.

Auf die Frage, ob es diese Aktion 2020 wieder geben sollte, war von allen Schülerinnen und Schülern ein deutliches Ja zu vernehmen. Das freute nicht nur Rebecca Singh, sondern auch Jugendpflegerin Melanie Henschel und Werner Bohnen.pb

Bad Grund

28. Bergdankfest war ein voller Erfolg

Das Bergdankfest kann kommen