Startschuss für Sanierung der Ortsdurchfahrt Bad Grund

Vollsperrung ab Mittwoch erforderlich / Bis Mitte Mai sollen Arbeiten abgeschlossen sein

Die Markierungen sind schon entlang der kompletten Länge der Ortsdurchfahrt aufgesprüht, so wie hier im Bereich Osteroder Straße/Helmkampffstraße.

Bad Grund. „Der Zustand der Straße hat in den Jahren schwer gelitten“, hatte der Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund, Harald Dietzmann, noch in einer der jüngsten Ratssitzungen festgestellt. Damit meinte er die Ortsdurchfahrt Bad Grund im Verlauf der L 524. Doch deren schon lange geplante Sanierung biegt nun endlich auf die Zielgerade ein. Wie Günter Hartkens, Leiter des zuständigen Geschäftsbereichs Goslar der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, auf Anfrage des „Beobachter“ mitteilte, werde am kommenden Mittwoch, 3. April, mit den Fräsarbeiten im 1. Bauabschnitt begonnen. Damit verbunden ist eine Vollsperrung der Straße.

Die Fahrbahn wird auf einer Gesamtlänge von etwa 1.100 Metern in drei Bauabschnitten auf ganzer Breite erneuert, sprich: mit einer neuen Deckschicht versehen. Im besagten ersten Bauabschnitt werden sich die Arbeiter zunächst mit dem Bereich zwischen der Einmündung Abgunst bis zur Einmündung Markt beschäftigen. Weiter geht es dann von dort bis zur Einmündung Bergstraße und im letzten Abschnitt bis Höhe der Hausnummer 16 in der Clausthaler Straße.

Günter Hartkens geht davon aus, dass die Durchführung der Baumaßnahme voraussichtlich bis Mitte Mai andauern wird. Dass in dieser Zeit die Einwohner und Besucher der Bergstadt, vor allem aber natürlich die Anlieger mit Unannehmlichkeiten und Verkehrsbehinderungen rechnen müssen, versteht sich fast von selbst. Doch der Behördenleiter hat auch eine gute Nachricht, denn in der Zeit der bevorstehenden Osterfeiertage und des Walpurgisfestes wird die Vollsperrung jeweils aufgehoben.

Während der Baumaßnahme wird der Verkehr sowohl innerörtlich als auch überregional umgeleitet. Die überregionale Umleitung erfolgt über die B 243 in Richtung Seesen und weiter über die B 242 in Richtung Clausthal-Zellerfeld zur L 524 und umgekehrt.

Witterungsbedingte Verzögerungen der Baumaßnahme sind natürlich nicht auszuschließen. Die Baukosten für die Sanierung der Landesstraße belaufen sich nach Angaben der Landesbehörde auf etwa 250.000 Euro.

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die jetzt erforderlichen Bauarbeiten.kno

Bad Grund

Diabolisches Theatervergnügen

Das Gemeindeleben bereichert