Turniere liefen wie am Schnürchen

Ehrungen während der JHV des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund

Die geehrten Reiterinnen mit der 1. Vorsitzenden Gaby Henze (Zweite von links).

Eisdorf. Am Beginn der Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins der Samtgemeinde Bad Grund standen die Ehrungen der erfolgreichsten Reiterinnen. Zuvor aber hatte die 1. Vorsitzende, Gaby Henze, auf die 2018 gestarteten Aktivitäten zurückgeblickt. So wurde der Pokalritt im April des letzten Jahres wieder vom Reitplatz gestartet und führte durch Badenhausen weiter  nach  Katzenstein, unter der Schnellstraße hindurch bis hoch an  den Waldrand, vorbei am Naturfreundehaus und wieder  zurück nach Eisdorf. Da es Beschwerden wegen der Straßenbeschmutzung durch Pferdeäpfel gegeben hat, soll  in diesem Jahr dieser Punkt bei der Streckenauswahl berücksichtigt werden.

Beim Geschicklichkeitsturnier im Juni lief wieder alles  gut. Nicht nur das Wetter war auf der Seite des Vereins, auch die Beteiligung der Wettstreiter war erfreulich hoch. Die waren übrigens mit dem größtenteils unter der Regie von Inge Drücker und den Freizeitreitern aufgebauten Parcours sehr zufrieden.  Ann-Kathrin Hillebrecht hatte den Verein übrigens als Richterin unterstützt. Auch die Ferienpassaktion und der Schnupperkurs seien bei den Kindern gut angekommen.

Nach den Sommerferien stand das traditionelle zweitätige Dressur- und Springturnier auf dem Plan, wofür wieder  mehrere  Arbeitseinsätze stattgefunden hatten. Gaby Henze dankte allen fleißigen Helfern für deren Einsatz. „Der Aufbau klappt natürlich nur, wenn die richtigen Leute für die entsprechenden Aufgaben da sind und den Überblick haben“.

So erfreulich sei leider die Zuschauerzahl beim Turnier nicht gewesen, denn es war so heiß, dass sich diese nicht lange auf dem Platz aufhalten konnten. Ihr Dank galt allen Helfern, Sponsoren und Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke für die Übernahme der Schirmherrschaft und die Ehrengabe fürs Turnier. Ein weiteres Dankeschön ging an Bürgermeister Harald  Dietzmann, weil er bei den Prüfungen des einfachen Reiters die Preise persönlich überreichte. Bei den anstehenden Wahlen gab es kaum Änderungen.

Auf das laufende Jahr schauend versicherte die Vorsitzende, dass der Veranstaltungsplan dem des Vorjahres ähneln dürfte. So findet am 5. Mai der Pokalritt statt. Am 29. Juni wird das Geschicklichkeitsturnier ausgerichtet und in den Sommerferien ein Schnupperkurs für Kinder. Das Dressur-und Springturnier findet am 17. und 18. August statt.

Sportwartin Sonja Belzer gab einen Bericht auch im Auftrage der verhinderten Aktiven-Sprecherin Michaela Beck ab, und ließ die Versammlung wissen, dass regelmäßig Unterricht bei Anja Hildebrandt, Lena  Kassebeer und Andrea Ehrhardt stattfindet. So hätten die Mitglieder die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in verschiedenen Reitsportarten zu festigen und auszubauen. Die Jugendlichen hätten außerdem bei den Vorbereitungen der durchgeführten Veranstaltungen tatkräftig mitgeholfen. Wenn auch die vielen Turnierteilnehmer aus den eigenen Reihen fehlten, sei die Zahl der Freizeitreiter gestiegen. Für die Pflege und Erhaltung der Reitsportanlagen (Halle und Platz) stünden auch weiterhin Helfer zur Verfügung.

Weiter wies sie darauf hin, dass es den Kreisreiterverband Osterode, dem zwölf Vereine angehörten, nicht mehr gebe. In der stattgefundenen Fusion hätten sich jetzt Osterode, Einbeck und Göttingen zusammengeschlossen. Der neue Verband trägt den Namen „Pferdesportverband Südniedersachsen“. Ihm gehören nun über 100 Vereine an. Abschließend betonte die Sprecherin, dass für 2019 eine Kreismeisterschaft geplant sei.pb

Bad Grund

Aktion Schaufenstergestaltung

Begegnungsmarkt bei Kaiserwetter