Untere Schurfbergstraße für Anlieger zu Weihnachten frei

Gutes Miteinander gelobt / Sportpark Teufelstal weiter nur über die Harzhochstraße zu erreichen

Am Straßenübergang zwischen Gesundheitszentrum und Parkhotel Flora wurden die Kanalanschlüsse unter dem Asphalt wieder freigelegt und das Verbundsteinpflaster neu verlegt. Hier wird es auch in Zukunft wieder einen Fußgängerüberweg geben.

Bad Grund. Am Montag haben die Asphaltierungsarbeiten im unteren Drittel der Schurfbergstraße begonnen. Kanalbau, Unterbau und die Bordsteine waren trotz des nicht immer optimalen Wetters in den letzten Wochen fertiggestellt beziehungsweise gesetzt worden. Damit haben das Bauamt der Gemeinde Bad Grund, das bauleitende Ingenieurbüro Conterra und die ausführende Firma Feikert Bau Wort gehalten, als sie im Spätsommer dieses ehrgeizige Ziel bekannt gaben.

Das funktionierte vor allem aufgrund des großen Verständnisses und der guten Absprachen zwischen den Anliegern, der Baufirma, dem Ingenieurbüro und des Bauamtes der Gemeinde.

Wie gut die Zusammenarbeit und Akzeptanz funktionierte, zeigte das eine oder andere Mal auch eine Kanne Kaffee mit Tassen, die spontan für die Bauarbeiter mitten in die Baustelle gestellt wurde. Das ist gelebtes Miteinander bei dieser großen Baumaßnahme, die von allen Seiten Verständnis erfordert.

Das Gesundheitszentrum, das Seniorenzentrum Sander und das Parkhotel Flora werden so pünktlich zum Weihnachtsfest aus der Stadtmitte heraus für Anlieger wieder problemlos mit dem Auto erreichbar sein. Das allerdings vorerst nur über die verbaute Tragschicht, über die dann im nächsten Jahr auch weiter die Baufahrzeuge fahren werden. Mittels Anrampungen an den Grundstücksein- und ausfahrten wird der Höhenausgleich erfolgen, damit die Fahrzeuge ohne Probleme auf die Parkplätze kommen. Das wird vor allem die Besucher des Gesundheitszentrums freuen, die den Großparkplatz in den letzten Wochen nicht nutzen konnten.

Parallel zu den Asphaltierungsarbeiten werden auch der Fußweg und einige Randbereiche, solange es der Wettergott noch zulässt, mit Betonpflaster versehen, so dass es auch für Fußgänger in diesem Bereich keine Probleme mehr geben wird. Andernfalls soll eine vorübergehende Begehbarkeit mit Schotter herbeigeführt werden. Bis zum Wochenende werden die Arbeiten abgeschlossen sein, die bis kurz unterhalb des Wasserfalls erfolgen. Damit sind bereits einige Meter Straße mehr gebaut worden als zunächst geplant. Die Durchfahrt zum Sportpark Teufelstal wird hier aber weiterhin nicht möglich sein. Diese kann weiterhin nur über die Harzhochstraße erfolgen.

Nach einer verlängerten Weihnachtspause geht es Mitte Januar, vorausgesetzt der Wettergott spielt mit, dann mit dem mittleren Drittel der Schurfbergstraße weiter. Je nach Witterung wird dann auch die Feindecke im unteren Bereich der Schurfbergstraße aufgebracht.mx

Bad Grund

Erfolgsmodell auf der Kippe

Warten auf den Storch

Diabolisches Vergnügen mit Witz und Wahnsinn