„Vaterunser“ als mantrisches Oratorium

Oberton-Musiker Christian Bollmann gastiert mit Workshop und Mitsing-Konzert in Gittelde

Christian Bollmann bei seinem Oberton-Konzert in der St. Mauritius-Kirche in Gittelde.

Gittelde. Nach langer Zeit wird der Oberton-Musiker und Komponist Christian Bollmann wieder einmal mit einem Seminar und einem anschließenden Mitsing-Konzert in Gittelde gastieren. Das Thema in diesem Jahr ist das „Vaterunser“ in der Sprache Jesu als mantrisches Oratorium, mit Klangmeditation und Körpergebet.

Der Workshop dazu findet vom 30. Mai (Himmelfahrt) bis 1. Juni im Evangelischen Pfarramt in Gittelde, Lange Straße 42, statt. Ähnlich wie die Übersetzungen Luthers in seiner Zeit auf breiter Ebene neue Verständnisebenen geschaffen haben, eröffnen die neuen Übersetzungen des „Vaterunser“ aus dem Aramäischen ins Deutsche die Komposition und das Eintauchen in die aramäische Klangwelt.

Jesus sprach Aramäisch, eine der Ursprachen des Nahen Ostens. Innerhalb des Intensiv-Seminars von drei Tagen wird dieses Werk unter der Leitung von Christian Bollmann in meditativer Weise erschlossen, eingeübt und erfahren werden. Am Ende steht das Mitsing-Konzert, in dem in rund 90 Minuten das Klanggebet aufgeführt und mit der Öffentlichkeit geteilt wird.

Dieses mantrische Oratorium „Abwun“, 1992 erstaufgeführt und seither in großen Sälen und Kathedralen Europas zuhause, wird neben Bollmann von weiteren Musikern aus der Region begleitet. Christian Bollmann ist Musiker, Komponist, Multiinstrumentalist und Gründer und Leiter des international anerkannten Obertonchors Düsseldorf. Er studierte an der Musikhochschule in Köln und gilt als Pionier und Vorreiter einer neuen Gesangskultur. Seit über 20 Jahren gibt er Konzerte und Seminare mit Obertongesang, Herzensgesängen, Improvisation und seiner neuen meditativen Musik.

Das mantrische Oratorium Abwun schrieb er nach der Vorlage von Dr. Neil Douglas-Klotz und führte es mit seinem Oberton-Chor unter anderem im Kölner Dom und bei der Expo 2000 in Hannover auf. Bollmann arbeitete viele Jahre mit Joachim Ernst Behrend und Jonathan Goldmann zusammen. Mehr als 20 CDs zeugen von der Vielseitigkeit seines musikalischen Schaffens.

Die Kosten für das Seminar betragen 180 Euro, ermäßigt 150 Euro. Voraussetzungen dazu gibt es keine – außer Freude am gemeinsamen Singen. Das Mitsing-Konzert findet am 1. Juni in der St.-Mauritius-Kirche in Gittelde statt und beginnt um 18 Uhr, Dauer etwa bis 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt zehn Euro. Informationen und Anmeldung unter www.lichthaus-musik.de, im Pfarramt in Gittelde unter der Telefonnummer (05327) 4243 und bei Martina Schüttler unter der Telefonnummer 0176-30109466. Das Pfarramt ist auch gerne bereit, bei der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten zu helfen.hn

Bad Grund

Als die Güterzüge noch fuhren

Übungsbefahrung im Stollen